Um dieses Projekt zu finanzieren, wird hier normalerweise Werbung eingeblendet. Das hilft uns, Servergebühren und andere Aufwendungen zu stemmen, denn diese Seite dient keinem gewerblichen Zweck und entsteht in unserer Freizeit. Du hast diese Werbung deaktiviert. Gern kannst du das über die Einstellungen ändern und wieder aktivieren.
Industriedenkmale
Alte Spinnerei Hennersdorf
Mittleres Erzgebirge
20220828 / 15050
Alte Spinnerei Hennersdorf
Die Anlage aus drei Gebäuden liegt in der Nähe des Bahnhofes und wurde 1830 von Greding erbaut. Zu ihr gehört ein Wehr im Fluss Zschopau. Einst hatten hier drei Firmen ihren Sitz, eine davon war die Spinnerei. Die stark verfallenen Bauten kaufte nach der Wende die Jesusbruderschaft aus Gnadenthal un.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Bahnhof Wünschendorf-Reifland
Mittleres Erzgebirge
20221002 / 156
© Mirko Singer
Besteigt man heute den Zug am Haltepunkt Wünschendorf-Reifland, wenn man mit der Flöhatalbahn von der gleichnamigen Stadt aus nach Olbernhau unterwegs ist, so betritt man nicht mehr das alte Bahnhofsgebäude. Doch drinnen verbirgt sich noch echt alte Technik. Diese kann beispielsweise zum Tag des off.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Blaufarbenwerk Zschopenthal
Mittleres Erzgebirge
20201205 / 3372
Ausstellungsstücke im Freigelände
Im Blaufarbenwerk Zschopenthal wurde blaues Kobaltfarbmehl, das zur Bemalung von Porzellan und Keramik genutzt wurde, hergestellt. Schon seit 1687 steht es hier in Waldkirchen an den Ufern des Flusses Zschopau. Geschlossen wurde es dann 1850. Heute sind die Gebäude erhalten und es finden ab und an V.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Dampfsägewerk Mulda
Osterzgebirge
20220828 / 17249
Bsaltsäulen
Das Dampfsägewerk in Mulda wurde als Brettschneide- und Lohmühle 1880 errichtet und liegt direkt an der Freiberger Mulde von der aus ein Mühlgraben das unterschlächtige Wasserrad antrieb. Im Sommer führte jedoch der Fluss oft wenig Wasser und so wurde der Antrieb um eine Dampfmaschine ergänzt.
.. » weiterlesen
20221002 / 231
20220828 / 13435
Der Grundgebäudekomplex, in welchem sich die Schauweberei befindet, wurde um 1800 als Spinnfabrik erbaut und war ab 1910 Weberei für Möbel- und Dekorationsstoffe/Plüsche bekannt. Besichtigen kann man unter anderem Jacquard-Webmaschinen der Fa. Sächs. Webstuhlfabrik Louis Schönherr und Dokumente zur .. » weiterlesen
20221002 / 246
See am Felsen
Das Ende der Weißeritztalbahn ist gebirgsaufwärts gesehen der Bahnhof zu Kipsdorf. Hier endet der Zug und das Gebäude ist damit ein Kopfbahnhof, denn kein Gleis führt auf der anderen Seite hinaus. Es ist sogar der größte seiner Art an einer Schmalspurbahn. Heute beherbergt das Gebäude Vereinsräume, .. » weiterlesen
20210911 / 578
Aus dem Jahr 1856 stammt dieser alte Kalkofen an der Straße von Maxen hinunter zur Müglitz. Seit 2001 wird er vom Verein liebevoll saniert und kann an bestimmten Tagen auch besichtigt werden... » weiterlesen
20201122 / 2041
Hoher Turm von Trosky - © Silva
Bei Westewitz unweit von Leisnig überspannt ein altes Hochwehr die Freiberger Mulde. Es wurde in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts errichtet und dient dem Hochwasserschutz. Nicht viel flussaufwärts mündet die Zschopau in die Mulde und so können lange Niederschläge im Erzgebirge dafür sorgen, .. » weiterlesen
20210910 / 701
Dieses Hüttenlaboratorium wurde 1848 als Ersatz für das geschlossene Blaufarbenwerk Zschopenthal errichtet. .. » weiterlesen
Industriedenkmale
Kähnelbahn von Holzhau
Osterzgebirge
20221002 / 267
Herrenhausfelsen
Um Kalk aus dem Kalkwerk Hermsdorf zum Bahnhof in Holzhau zu befördern, existierte eine Drahtseilbahn über den Töpferwald. Heute kann man beim Langlaufen oder Wandern noch so ein "Kähnel" am Wegesrand erblicken und etwas zur Geschichte des Ortes lesen. Hier wurden seit 1926 Kalk vom Berg ins Tal und.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Kalkwerk Langenberg
Westerzgebirge
/ 958
Blick von Krupka auf den Mückenberg
Industriedenkmale
Kalkwerk Lengefeld
Mittleres Erzgebirge
20221106 / 38568
Wassergraben oberhalb am Hang
Bereits 1528 erfolgt die erste urkundliche Erwähnung des Abbaus von Kalkstein bei Lengefeld. Im Jahre 1818 wurde schließlich der erste Kalkbrennofen erreichtet.

Anfangs wurden die Öfen mit Torf und Holzkohle befeuert, nach Umbauten - und Neubauten - später dann auch mit Kohle. Um ganzjährig K.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Kalkwerk Neuhermsdorf
Osterzgebirge
20220906 / 9824
Kalkwerk Neuhermsdorf
Schon im 16. Jahrhundert wurde bei Hermsdorf Kalk gefördert. Im Tagebau holte man hier lange Zeit das Gestein aus der Erde, bis Anfang des 20. Jahrhunderts auch mit dem Untertageabbau begonnen wurde. Zu der Zeit errichtete man auch eine Seilbahn, um den Bahnhof Holzhau beliefern zu können. Nachdem a.. » weiterlesen
20220828 / 9866
Mangelausstellung Halsbrücke
Wäschemangeln, in liebevoller Handarbeit restauriert, können in Halsbrücke auf dem Betriebsgelände einer Steinrestaurierungsfirma besichtigt werden. Mittlerweile sind es schon 15 Stück. Des weiteren gibt es noch allerlei andere Dinge zu sehen, die etwas mit Waschen und Wäscherei zu tun haben... » weiterlesen
20221002 / 1126
Da, wo Kleine und Große Striegis bei Berbersdorf zusammen fließen, steht ein alter Bahnhof. Die ehemalige Strecke von Hainichen nach Roßwein wurde schon längst zurück gebaut und nur wenige Meter Gleis zeugen noch vom alten Verkehrsweg. Eröffnet wurde der Bahnhof damals 1874. Im Jahr 2001 wurde die S.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Pumpspeicherwerk Markersbach
Mittleres Erzgebirge
20220904 / 112780
Die Türme des alten Kalkwerkes
Das Pumpspeicherwerk Markersbach mit seinem runden Oberbecken ist mit seiner Leistung von 1046 Megawatt das zweitgrößte Pumpspeicherkraftwerk in Deutschland. Vom Oberbecken bietet sich ein weiter Blick über die Landschaft. Der Hundsmarter (Berg) wurde für dessen Bau abgeflacht. Von 1970 bis 1981 bau.. » weiterlesen
20220904 / 14912
Sternwarte Drebach © by André Karwath aka [a]https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Aka[/a][n]Aka[n], [a]https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Drebach_-_observatory_2_(aka).jpg[/a][n]Drebach - observatory 2 (aka)[/n], [a]https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5/legalcode[/a][n]CC BY-SA 2.5[/n]
Fährt man auf der B6 zwischen Dresden und Meißen entlang, so fallen die dicken Rohre des Pumpspeicherwerks Niederwartha schnell ins Auge. Mit diesen sind der obere und untere Stausee miteinander verbunden und hier wird Strom durch Wasserkraft erzeugt. Und das passiert hier schon seitdem die Anlage v.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Sägewerk und Museum für Holzverarbeitung
ehem. Georgie-Mühle / Mittleres Erzgebirge
20220904 / 18021
Kupferhammer Anfang der 80er Jahre - Quelle: C+H Doerffel www.
Einst gehörten die Gebäude zur Georgie-Mühle - einer Mahlmühle mit Sägewerk. Der Betrieb in seiner heute zu besichtigenden Form wurde 1859 von August Frenzel als Holzwarenfabrik gegründet. Zunächst diente als Energiequelle ein oberschlächtiges Wasserrad. Dieses hatte einen Durchmesser von drei Meter.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Schiffshebewerk Niederfinow
Brandenburg / Deutschland
20220904 / 17223
Am Oder-Havel-Kanal steht das technische Denkmal des Schiffshebewerkes. Es überwindet in einer Hebezeit von nur fünf Minuten eine Höhe von 36 Metern. Der ganze Schleusenvorgang dauert zwanzig Minuten. Fertiggestellt nach einer siebenjährigen Bauzeit wurde es 1934 und ersetzte fortan eine benachbarte.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Schindlers Blaufarbenwerk
Westerzgebirge
20210910 / 1625
Der Sphinxfelsen © Detlef Tippmann
20220904 / 30398
Spanziehmühle
Im schönen Müglitztal befindet sich diese Mühle. Ehemals befand sich an dieser Stelle eine Wassermühle, welche Bauern 1898 kauften, umbauten und gemeinsam Getreide zu Mehl und Brot verarbeiteten.
Die historische Mühle kann täglich besichtigt werden und funktioniert auch heute noch. Der Weg vom Ko.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Wasserkraftwerk Nennigmühle
Mittleres Erzgebirge
20220828 / 23124
Nördlicher Badestrand am Greifenbachstauweiher
Der kleine Ort Nennigmühle - er gehört zu Pockau - liegt romantisch im Flöhatal. Hier wird mittels zweier Turbinen Strom aus Wasserkraft gewonnen. Besonderheiten, die auch schon zum Mühlentag gezeigt wurden, sind die wasserkraftgetriebene Holzdreherei und 2 Francis-Schacht-Turbinen von 1898. Direkt .. » weiterlesen
20220913 / 1402
Wandert man im Rabenauer Grund, so begegnet einem am Energieerlebnispfad eine Mitmachstation zum Thema Wasserkraft. Direkt dahinter befindet sich das Wasserkraftwerk. Während der Wanderer im Grund von Rabenau aus kommend alle Flusschleifen durchwandern muss, kürzt das Wasser über einen unterirdische.. » weiterlesen
Industriedenkmale
Wasserwerk Königswalde
Mittleres Erzgebirge
20220824 / 22861
Die Säulen im Detail
Das alte Wasserwerk im Königswalder Ortsteil Brettmühle stammt aus dem Jahr 1886. Es dient zur Trinkwassergewinnung. Die Anlage wird durch Wasserkraftnutzung betrieben. Es gibt ein historisches im Originalzustand erhaltenes Hebewerk. .. » weiterlesen
20220828 / 16648
erstes sächsisches Zylindergebläse, 1828 errichtet und am originalen Standort erhalten, ununterbrochener Betrieb bis 1954 zur Versorgung von Hüttenöfen und Schmiede mit Luft (saniert 1992/93), wieder in Funktion, 3 Zylinder, 766 mm Durchmesser, 1220 mm Hub, 11 PS, zusätzlich ein hist. lederbezogener.. » weiterlesen
Um dieses Projekt zu finanzieren, wird hier normalerweise Werbung eingeblendet. Das hilft uns, Servergebühren und andere Aufwendungen zu stemmen, denn diese Seite dient keinem gewerblichen Zweck und entsteht in unserer Freizeit. Du hast diese Werbung deaktiviert. Gern kannst du das über die Einstellungen ändern und wieder aktivieren.