Höhlen
Große Kalkhöhlen (Obere Schwedenlöcher)
Aktuell vom 18.12.2021
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Der Eintritt ist kostenlos.Tiere sind hier erlaubt.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.
Die gro0en Kalkhöhlen in der Nähe von Flöha-Plaue werden von der Bevölkerung auch "Obere Schwedenlöcher" genannt. Ob der Name daher kommt, weil sie in der "Schweddey" liegen oder weil sich hier die Einwohner im Dreißigjährigen Krieg vor den Schweden versteckten, ist nicht genau überliefert. Was die Geschichtsbücher sagen: hier wurde im 16. Jahrhundert Kalk für das Schloss Augustusburg abgebaut und in nahegelegenen Kalköfen gebrannt. Später soll auch Kalk für die Chemnitzer Stadtmauer geliefert worden sein. Wen noch mehr zur Geschichte des Ortes interessiert, dem sei untenstehender Link nahe gelegt.

Heute kann man noch die Reste vom Abbau in Form einiger großer Höhlengebilde und eines Tagbruchs sehen. Dazu sei gesagt, dass das Absteigen in die unterirdischen Teile durch mögliche Abbrüche von oben durchaus Gefahren birgt und nicht empfohlen wird. Aber auch oben zu stehen und zu schauen ist durchaus eindrucksvoll. Der Zustieg ist schmal und für alles mit Rollen eher nicht geeignet. Wer mit dem Zug hierher will, nutzt den Bahnhof Flöha-Plaue und wandert dann wie auf der vorgeschlagenen Wanderroute bei Komoot. Das Auto kann man in dem kleinen Gewerbegebiet in Bahnhofsnähe stehen lassen.

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.