rui
Burg und Kloster Oybin
Aktuell vom 07.10.2020
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Hier muss Eintritt entrichtet werden.Nachts kein Zutritt oder zu gefährlich.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es ein gastronomisches Angebot.Radfahren am oder bis zum Ausflugsziel ist nicht möglicht oder ungünstig.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.Dieses Ziel ist im Lockdown geschlossen oder wird nicht empfohlen.
Etwas mehr als 500 Meter hoch ist der Berg Oybin im Zittauer Gebirge. Oben drauf gelegen sind die Ruinen der gleichnamigen Burganlage und ein ehemaliges Kloster. Beides kann heute besichtigt werden. Bereits im 11. und 12. Jahrhundert v. Chr. lassen sich hier Spuren einer Besiedlung nachweisen. Erste Mauerreste stamme aus dem 13. Jahrhundert unserer Zeit. Ende des 14. Jahrhunderts wurde dann noch ein Kloster der Cölestiner auf dem Berg errichtet. Auch interessant sind die Malereien in der Bergkirche. Mehrere Wege führen zum Gipfel - schmale Treppen oder der normale Aufstieg vom Ort aus.

Eintritt

Erwachsene: 7.00 Euro / 5.00 Euro
Ermäßigt: 6.00 Euro / 4.00 Euro
(Sommer/Winter)

Öffnungszeiten

November bis März 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
April bis Oktober 9.00 – 18.00 Uhr

Anschrift

Fremdenverkehrsbetrieb Oybin
Hauptstraße 15
02797 OT Kurort Oybin
Tel.: 035844 - 7330
eMail: info@oybin.com
Karte laden

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!