Schlösser
Schloss Rothschönberg (Kreis Meißen)
Aktuell vom 04.09.2022
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Privatbesitz, kein Zutritt möglich oder eingeschränkt.
Bereits 1392 wird das Gebäude als "Hof Schönberg" erstmal erwähnt, gilt somit als einer der ältesten sächsischen Herrensitze. Hier hatten die von Schönberg einer ihrer Sitze bis 1945. Der erste Zeuge für die Ortschaft war 1254 Dietrich von Schönberg (Tuto). Nach 1945 waren hier Flüchtlinge untergebracht, das machte einen vorgesehenen Abriss unmöglich. Momentan steht es großteils leer, es gibt ein Museumszimmer, einen Jugendclub, den Heimatverein und eine Wohnung. Bis 1993 wurden Speise- und Herrenzimmer als Konsum genutzt. Erhalten ist auch eine spätgotische Schlosskapelle. An schönen Sonnentagen lohnt sich ein Spaziergang durch den Park zum Pavillon, welcher 1998 nach Aufmaßzeichnungen wieder hergestellt wurde.

Momentan (2020) steht das Schloss zum Verkauf.

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.