Moore
Hochmoor Zinnwald-Georgenfeld (Cínovecké rašeliště)
Aktuell vom 19.12.2021
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Der Eintritt ist kostenlos.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.Tiere sind hier erlaubt.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.
Auf sächsisch-böhmischem Gebiet erstreckt sich das Georgenfelder Hochmoor. Dabei befinden sich nur rund zehn Prozent der Fläche auf deutschem Gebiet und sind mit einem Knüppelweg touristisch erschlossen. Der Rest befindet sich auf tschechischer Seite - Cínovecké rašeliště. Entstanden ist das Moor vor circa 10000 Jahren. Torfmoose und andere Pflanzen wuchsen, sanken ein und wurden durch Organismen unter Luftabschluss zu Torf gewandelt. Früher baute man Torf ab, um damit zu heizen. Heute handelt es sich um ein Naturschutzgebiet. Entdecken kann der Wanderer viele typische Pflanzen, wie Moorkiefer, Moosbeere, Heidekraut, fleischfressenden Sonnetau, Wollgras, Sumpfveilchen und viele andere.

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.

Weiterführende Links

http://www.altenberg.de