Museen, Galerien und Ausstellungen
Vitriolhütte / Vitriolölhütte Bockau
Aktuell vom 04.09.2022
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.Hier muss Eintritt entrichtet werden.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.
Vitriol ist eine alte Bezeichnung für Salze der Schwefelsäure. Konzetrierte Schwefelsäure wurde auch Vitriolöl genannt und fand Verwendung in der Medizin und Chemie. Die Herstellung dieser Substanz wurde 1750 von Gottlieb Lorenz in Bockau eingeführt, das Laborantenwesen war aber schon viel früher am Ort ansässig. Wichtige Ausgangsstoffe lieferte der Bergbau. Mitte des 19. Jahrhunderts kam die Vitriolbrennerrei aufgrund des nachlassenden Bergbaus zum Erliegen.

Früher gab es im Ort sieben solcher Hütten, einer davon wurde rekonstruiert und kann heute besichtigt werden.

Öffnungszeiten

Bei Interesse sind Besichtigungstermine bei der Magister George Körner Gesellschaft zu vereinbaren.

Anschrift

Auer Weg 14
08324 Bockau
Tel.: 03771 - 430100