mue
Finsterbuschmühle
Aktuell vom 27.08.2021
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Für Babys / Kinderwagen geeignetes Ausflugsziel.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.Der Eintritt ist kostenlos.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Dieses Ziel ist auch im Lockdown erreichbar.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.Tiere sind hier erlaubt.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.
Viel zu sehen ist von der Finsterbuschmühle heutzutage nicht mehr. Lediglich ein Schild weißt am Lauf der Gimmlitz noch darauf hin, dass hier einst eine Mühle stand. Ihr Name geht zurück auf Heinrich Wilhelm Finsterbusch, der dieses Objekt im 19. Jahrhundert erwarb. Erbaut wurde sie einst als Ölmühle. Man mahlte auch Getreide oder sägte Bretter mit einem Gatter. Im Zweiten Weltkrieg fertigte man hier Ski für die Wehrmacht, später arbeitete man der Autoindustrie zu. Im Jahr 1971 wurden die Gebäude dann abgerissen. Heute befindet sich auf dem Gelände das "Grüne Klassenzimmer". Zu Fuß oder mit einem geländegängigen Kinderwagen kommt man gut bis hierher.

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.
Karte laden

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!


0/30