Berge
Fichtelberg
Aktuell vom 11.11.2022
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Hier muss Eintritt entrichtet werden.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Auch nachts kann man dieses Ziel besuchen.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es ein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Für Babys / Kinderwagen geeignetes Ausflugsziel.Dieses Ziel ist barrierefrei.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.
Der Fichtelberg ist mit 1214 Metern die höchste Erhebung des Erzgebirges auf deutscher Seite. Sein direkter Nachbar - der Keilberg - bildet den höchsten Gipfel. Vom Keilberg aus wurde auch das Titelfoto aufgenommen.

Um zum Fichtelberg zu gelangen, kann man in Cranzahl in die Fichtelbergbahn steigen und bis nach Oberwiesenthal fahren. Von da aus geht es dann weiter per Pedes oder mit der Schwebebahn ganz nach oben. Hier wird man mit einem weiten Rundblick belohnt. Man sagt, dass man bei schönem Wetter sogar das Leipziger Völkerschlachtdenkmal sehen kann. Wer seine Aussicht noch verbessern möchte, der erklimmt den Turm des Fichtelberghauses. Dieser ist 32 Meter hoch und gegen Witterungseinflüsse verglast. Bereits 1945 gab es hier schon einen Aussichtsturm, allerdings war dieser nur acht Meter hoch und sollte die dichten Fichten überragen.

Aber auch Reisende mit dem Auto kommen dem Fichtelberg ganz nah, denn es gibt oben auch eine Zufahrtsstraße und einen Parkplatz. Interessant ist auch die Friedensglocke. Sie wird an Sonn- und Feiertagen geläutet und ist schon von Ferne gut hörbar.

Das Gebiet um Fichtelberg und Keilberg ist vor allem bei Wintersportlern sehr beliebt. Ein großes Skigebiet und viele Loipen bieten jede Menge sportliche Betätigung.

Eintritt

Turm mit Ausstellung 1.00 Euro - nur über Treppe erreichbar.

Öffnungszeiten

täglich geöffnet

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.