Kalkwerk Lengefeld
Aktuell vom 22.02.2013
Die Türme des alten Kalkwerkes

Die Türme des alten Kalkwerkes

Bereits 1528 erfolgt die erste urkundliche Erwähnung des Abbaus von Kalkstein bei Lengefeld. Im Jahre 1818 wurde schließlich der erste Kalkbrennofen erreichtet.

Anfangs wurden die Öfen mit Torf und Holzkohle befeuert, nach Umbauten - und Neubauten - später dann auch mit Kohle. Um ganzjährig Kalk abbauen zu können, begann man 1925 mit dem Untertagebetrieb. Das technische Denkmal, wie man es heute besichtigen kann, wurde 1986 eröffnet.
Während des Zweiten Weltkrieges wurden Kunstschätze der Dresdner Sammlungen in den Stollen und Gängen eingelagert. Darunter befanden sich Gemälde der "Alten Meister" aus der Albrechtsburg Meißen und Kisten mit wertvollem Porzellan. Nach Ende des Krieges wurden die Schätze durch russische Beauftragte wieder ausgelagert.
 
weitere Bilder
Die Türme des alten Kalkwerkes Die Türme des alten Kalkwerkes
Öffnungszeiten & Eintrittspreise
Kontaktdaten & Wegbeschreibung
Veranstaltungstipps
Bewertung & Meinungen