tec
ENSO Energieerlebnispfad
Aktuell vom 05.08.2020
Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Der Eintritt ist kostenlos.Im Winter kein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Am Ausflugsziel kann eher nicht Rad gefahren werden.Bei schlechtem Wetter ungeeignet.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Ein Mini-Pochwerkmodell mit Handpumpe steht an der Wilden Weißeritz nahe des Aurora Erbstollns. An der Station des ENSO Energielehrpfades kann man hier schauen, wie früher Wasserkraft zum Zerkleinern der Steine genutzt wurde. Der Besucher muss allerdings mit eigener Muskelkraft Wasser auf das kleine Rad pumpen.

Zum Erlebnispfad allgemein: Rund 40 km ist er lang - dieser Wanderpfad entlang der Roten und der Wilden Weißeritz, vorbei an der Talsperre Malter und der Talsperre Klingenberg. Weil die eizelnen Stationen so weit voneinander entfernt sind, hat jede auf dieser Seite hier ihren eigenen Eintrag. Man begegnet auf der gesamten Länge sechs Wasserkraftanlagen und kann etwas darüber lernen, wie Strom aus erneuerbaren Ressourcen erzeugt wird. Zum Mitmachen laden dabei unterschiedliche Energie-Erlebnisbereiche ein: Wasserkraft mit Handpumpe nahe Freital, Solarstrom in Rabenau, ein Generator bei Seifersdorf, ein Energie-Tachometer bei Höckendorf, ein Biomassedrehrad an der Talsperre Klingenberg, ein Pochwerk am Aurora Erbstolln, eine Windturbine auf der Neuklingenberger Höhe und eine archimedische Schraube und ein Wasser-Experimentierbecken nahe Tharandt.
Pochwerk mit Handpumpe Pochwerk mit Handpumpe

Eintritt

Frei zugänglich

Öffnungszeiten

Jederzeit erreichbar

Karte laden
+
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA , Imagery © Mapbox

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!