kan
Aktuell vom 14.06.2020
Ein Ausflugsziel, an dem man sich sportlich betätigen kann.Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.
Am Floßteich in Reitzenhain beginnt der Reitzenhainer Zeuggraben. Angelegt wurde er im 16. Jahrhundert, um für den Marienberger Bergbau Aufschlagwasser bereitzustellen. Dabei hat er eine beachtliche Länge, denn er geht über Gelobtland, Großrückerswalde und Wüstenschlette bis nach Lauta. An vielen Stellen ist er heutzutage trocken gefallen, doch bei Gelobtland findet man noch einige Stücke mit Wasser und alten technischen Anlagen. Schön gelegen ist auch der Floßteich an sich direkt an der Grenze.
[a]https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Z%C3%B6blitz[/a][n]Zöblitz[/n], [a]https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zeuggraben_1.JPG[/a][n]Zeuggraben 1[/n], [a]https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode[/a][n]CC BY-SA 3.0[/n]

Eintritt

Frei zugänglich

Öffnungszeiten

Jederzeit

Karte laden
+
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA , Imagery © Mapbox

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!