Aktuell vom 14.06.2020
Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Radfahren am Ausflugsziel ist möglich.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Knapp 650 Meter ist der Schreckenberg bei Annaberg hoch. Beliebt ist er als Ausflugsziel wegen seiner guten Fernsicht und der alten Ruine auf seinem Gipfel. Zumindest scheint es so, als hätte hier der Zahn der Zeit an einer alten Burganlage genagt. Doch das Bauwerk wurde genau so, wie wir es jetzt vorfinden, Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet. Damals fand man Burgruinen toll und besuchte gerne diese Art Sehenswürdigkeiten.

Am Berg selbst finden sich zahlreiche Zeugen des Bergbaus in der Region - Halden in unterschiedlichen Größen. Vielleicht sagt dem einen oder anderen auch der Ausspruch "Bist ein reicher Annaberger, hast den Sack voll Schreckenberger!" etwas. Im 16. Jahrhundert wurden aus dem Silber des Berges Münzen geprägt, die den Namen "Schreckenberger" trugen.
Joerg Mueller, [a]https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Schreckenberg_ana1.JPG[/a][n]Schreckenberg ana1[/n], [a]https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/legalcode[/a][n]CC BY 3.0[/n]

Eintritt

Frei zugänglich.

Öffnungszeiten

Jederzeit

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!