Aktuell vom 15.02.2019
Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.
In dieser Höhle am Colmnitzbach gelegen, soll der Räuberhauptmann Lips Tullian mit seiner Bande sein Diebesgut versteckt haben. Sie trieben im 18. Jahrhundert in den hiesigen Wäldern ihr Unwesen. Geologisch interessant ist aber auch der Felsen - quarzarmer Porphyr, der in der Sonne rötlich schimmert. Wer möchte, kann den Felsen über der Höhle auch erklimmen und von oben über das Tal schauen. Ist aber nur für denjenigen geeignet, der gut zu Fuß ist. In der Nähe befinden sich auch allerhand Bänke zum Rasten, eine Brücke an das andere Ufer und der Mittelpunkt Sachsens. Oberhalb verläuft die ehemalige Bahntrasse der Kleinbahn. Hier lässt es sich bequem bis nach Colmnitz oder Naundorf wandern.
Diebeshöhle des Lips Tullian

Eintritt

Frei zugänglich

Öffnungszeiten

Frei zugänglich

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!