ber
Hüttengrund bei Marienberg
Aktuell vom 10.05.2013
Circa vom 16. Jahrhundert an wurde hier Erz abgebaut. Seit 1994 ist der Gläserstollen in Hüttengrund bei Marienberg wieder zugänglich. Heute dient er vor allem dem Vereinsleben der Bergknappschaft Marienberg. Aber auch interessierte Besucher können das Berginnere nach Voranmeldung besichtigen. Schlägel und Eisen haben ihre Spuren hinterlassen, aber auch geheimnissvolle Jahreszahlen sind im Fels eingemeiselt.
Stollenmundloch mit Bergmann und Hunt Gläserstolln

Eintritt

Bitte erfragen.

Öffnungszeiten

Voranmeldungen werden telefonisch entgegen genommen und Befahrungstermine abgesprochen.

Anschrift

Bergknappschaft Marienberg e.V.
Töpferstraße 22
09496 Marienberg
Tel.: 03735 - 65903
eMail: bkn-marienberg@bergbautradition-sachsen.de


Karte laden
+
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA , Imagery © Mapbox

Bewertungen

  06.10.2005 - nobi
kleine bergbauliche anlage mit blick nach unten auf den "weißtaubner stolln". besichtigung ist etwas umständlich zu organisieren, dafür sind die leute vom verein gut drauf und machen die führung sehr ordentlich.
Durchschnittliche Bewertung: 2