bur
Hrad Najstejn
Aktuell vom 01.01.2016
Der Eintritt ist kostenlos.Nachts kein Zutritt.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Radfahren am Ausflugsziel ist möglich.
Viel ist nicht mehr übrig von der alten Festung Neustein (Nejstejn) am südlichen Erzgebirgshang oberhalb der Ortschaft Jirkov östlich von Chomutov. Lediglich ein paar Steinhaufen und die Andeutung von Mauerresten zeugen von der ehemaligen Burg aus dem 12. Jahrhundert. Viele Details aus ihrer Geschichte sind nicht bekannt, Dietrich von Almsdorf soll Besitzer gewesen sein, vielleicht auch Erbauer. Schon 1411 galt die Burg als verlassen und wurde während der Hussitenkriege zerstört.

Heute bleiben dem Besucher neben den Resten der Anlage noch der weite Blick ins Böhmische und über die weiten Buchenwälder. Wegen des Staubeckens und der anspruchsvollen Lage ist der Weg dorthin nicht ganz so einfach. Empfohlen wird der Zugang über das Dorf Orasín immer bergabwärts.
[a]https://commons.wikimedia.org/wiki/User:Pohlud[/a][n]Pohlud[/n], [a]https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Najstejn1.JPG[/a][n]Najstejn1[/n], [a]https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode[/a][n]CC BY-SA 3.0[/n]

Eintritt

frei zugänglich

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Karte laden
+
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA , Imagery © Mapbox

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!