see
Aktuell vom 12.08.2016
Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Auch nachts kann man dieses Ziel besuchen.Dieses Ziel ist barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Radfahren am Ausflugsziel ist möglich.
Um 1900 stellte man fest, dass für die neuartigen Automobile manche Gebirgsstraße einfach zu steil war. Darum baute man hier unde anderswo sanft geschwungene Umgehungsstraßen. Beispielsweise auch von und nach Zschopau.

Von einem kleinen Wanderparkplatz, kurz nach der Heinzebank in Richtung Freiberg, kann man bequem auf einem gut befestigten Waldweg bis zum Buschmühlenteich wandern. Der Weg ist auch gut für diejenigen geeignet, die nicht so gut zu Fuß sind. Eine sonnige Wiese lädt zum Blumenpflücken oder Picknick ein, Bänke gibt es allerdings keine. Verbinden kann man den Ausflug mit einer Tour zur Talsperre Neunzehnhain II, deren südlichster Zipfel sich nicht weit von hier befindet. In der Mitte zwischen alter und neuer Straße lag früher die Buschmühle, ihr Mühlteich erinnert noch an sie. Auch sie musste wegen dem Schutz des Chemnitzer Trinkwassers abgerissen werden.
Der Buschmühlenteich Waldwiese am Buschmühlenteich

Eintritt

frei zugänglich

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Karte laden
+
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA , Imagery © Mapbox

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!