Barockschloss Seußlitz

Meißen
Aktuell vom 12.08.2016

Am Elberadweg gelegen befindet sich in der Ortschaft Seußlitz das gleichnamige Barockschloss. Noch bevor hier Markgraf von Meißen, Heinrich der Erlauchte, ein Schloss zwischen den Jahren 1250 bis 1265 bauen ließ, gab es an gleicher Stelle wohl schon andere alte Mauern. Zumindest wird in alten Urkunden ein Wasserschloss erwähnt, welches von Otto von Suselitz bewohnt wurde. Schon 1268 wurde Heinrich der Erlauchte des Anwesens überdrüssig und stiftete es den Klarissen als Nonnenkloster. Mitte des 16. Jahrhunderts - nach der Reformation - kaufte Simon von Pistoris, Geheimer Rat am Hofe des Kurfürsten Moritz von Sachsen das Kloster. George Bähr wurde nun mit Umbau und Erweiterungen beauftragt. Selbiger ist mit dem Bau der Dresdner Frauenkirche bekannt und berühmt geworden. Es folgten noch weitere Besitzwechsel bis das Anwesen 1945 schließlich zur Gemeinde überging und als Feierabendheim bis zum Jahr 2000 genutzt wurde. Mittlerweile ist es Privatbesitz des Münchner Architekten Stephan Braunfels.
Neben der barocken Schlossanlage gibt es noch einen Garten im französischen und englischen Stil mit Gartenhaus, der Heinrichsburg und gegenüber der Straße gelegenem Winzerhaus, der Luisenburg. Zu dieser kann man emporsteigen und genießt einen weiten Blick über das Elbtal.
Empfehlenswert ist es, das Schloss im Rahmen einer Wanderung auf dem Elberadweg zu besuchen.

weitere Bilder

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

Der Garten ist frei zugänglich.

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Anschrift
Schloss Seußlitz
An der Weinstraße 1
01612 Diesbar-Seußlitz
Tel.: 035267 - 55565


Weiterführende Links
www.schloss-seusslitz.de/..


Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreiben Sie die erste!