den
Aktuell vom 08.06.2020
Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Auch nachts kann man dieses Ziel besuchen.Dieses Ziel ist barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Radfahren am Ausflugsziel ist möglich.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Die Postmeilensäule von Geißing ist eine Kopie des Originals von 1734. Mitte des 19. Jahrhunderts sollte der Stein versetzt werden, man fand aber die Kosten dafür zu hoch und nutzte das Material lieber zum Bauen. Erst 1987 zur 525-Jahrfeier entstand das alte Denkmal neu und steht heute vor dem Geisinghof.

Als Initialen sind auf der Säule A und R hinterlegt - Augustus Rex - August der Starke, König von Polen und Kurfürst und Herzog von Sachsen. Aufgrund dessen sind dort auch beide Wappen zu sehen. Die gravierten Reisezeiten entsprachen Fahrten mit damaligen Postkutschen und sind eigentlich Entfernungsangaben: 1 Kursächsische Postmeile = 2 Wegstunden = 2000 Dresdner Ruten = 9,062 Kilometer. So versuchte man damals, die doch oft nur geschätzten Abstände zwischen zwei Orten in ein einheitliches Maß zu bekommen.
Postmeilensäule Geising

Eintritt

Frei zugänglich

Öffnungszeiten

Frei zugänglich

Karte laden
+
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA , Imagery © Mapbox

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!