rui
Hrad a zámek Skalka
Aktuell vom 12.08.2016

Die Burg Skalka wurde im 14. Jahrhundert erbaut. Als erster nachweislicher Besitzer wird Petr von Skalka angegeben. Danach wechselt die Festung häufig den Besitzer, bis sie schließlich von den Schweden niedergebrannt wurde. Danach baute man sie nicht wieder auf. Im 17. Jahrhundert ließ Jan Hrzán - ein Nachfahre der letzten Besitzer - am Fuße der alten Mauern ein Barockschloss errichten, das auch aus Steinen der alten Anlage errichtet wurde. Nur der Turm blieb bestehen, diente als Hungerturm. Inschriften von damalig Gefangenen konnte man später noch finden. Von 18. Jahrhundert bis 1945 lebten die Schönborns im Schloss, nach der Enteignung diente es als Lager. Heute kann das Obergeschoss für Feiern genutzt werden, der Rest ist in einem baulich eher schlechten Zustand. Es gibt einen kleinen Getränkeausschank und von den Mauern der Burgruine kann man in die Umgebung sehen. Der Bergfried ist nicht begehbar.
Burg und Schloss Bergfried Burg und Schloss Skalken

Eintritt

frei zugänglich

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!