geb
Aktuell vom 23.01.2020
Privatbesitz, kein Zutritt möglich.
Die um 1840 erbaute Erzwäsche in Halsbrücke gehörte zur Grube „Oberes Neues Geschrei“ und liegt am Ende des "Roten Grabens" - einem Kunstgraben für die Zuführung von Aufschlagwasser für den Halsbrücker Spat. Der Wasserlauf selbst ist rund sechseinhalb Kilometer lang, wird nördlich von Halsbrücke von Muldewasser gespeist und nimmt auf seinem Weg Wasser aus Mundlöchern des Königl. Verträglicher Gesellschaft Stollns, des Thurmhof Hilfsstollns und Alten Tiefen Fürstenstollns auf. Bei Tuttendorf an der Unteren Ratsmühle gelangte das Wasser früher auf ein Wasserrad. Letztendlich mündet es in den Oberen Graben, der vom Münzbach abzweigt.
Erzwäsche am Ende des Roten Grabens

Eintritt

Kann zum Tag des offenen Denkmals besichtigt werden und ansonsten von außen anzuschauen.

Anschrift

Krummenhennersdorfer Str. 2a
09633 Halsbrücke


Weiterführende Links

https://siedlerverein-halsbruecke.de
Karte laden
+
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA , Imagery © Mapbox

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!