Aussichtsturm Drei-Brüder-Höhe

Aktuell vom 12.08.2016
Turm im Winter

Turm im Winter

In der Nähe von Marienberg findet der Wanderer auf der "Drei Brüder Höhe" einen eisernen Aussichtsturm. Auf die Plattform in 25,4 Metern Höhe führen 137 Stufen. Belohnt wird der Besucher mit einer weiten Aussicht über das Erzgebirge. Gleich neben dem Turm befindet sich ein Stellplatz für Caravans, ein Berghotel und Wald für den Spaziergang nach dem Essen.

Die Sage zur Drei-Brüder-Höhe: Es wird erzählt, dass einst drei Brüder aus Venedig ins Erzgebirge kamen, um hier ihr Glück zu versuchen. Sie gruben nach Erzen und wurden auch bald fündig. Die Gier nach Reichtum packte einen der Brüder und er erschlug die beiden anderen. Daraufhin tat sich die Erde auf und der Berggeist stieg empor und legte einen Fluch über den Mörder: Er solle nunmehr zu allen Zeiten unruhig jeden Tag um Mitternacht umherwandeln und nach einem Schatz graben. Seither kann es passieren, dass ein einsamer Wanderer des Nachts schaurige Geräusche hört. Der Schatz jedenfalls wurde bis heute nicht gefunden.

Bevor der heutige Turm auf der Anhöhe errichtet wurde, stand hier ein bereits im Jahre 1883 gebauter eiserner Aussichtspunkt, welcher 1884 durch den Erzgebirgsverein Marienberg eingeweiht. Er wurde nach der verstorbenen Gattin des damaligen Sächsischen Prinzen Georg "Prinzeß-Marien-Turm" genannt und gern von Ausflüglern besucht. Woraufhin dann auch die benachbarte Gastwirtschaft entstand. Der Turm selbst verfiel jedoch nach und nach und wurde für Besucher gesperrt. Seine Nähe zum Truppenübungsplatz bescherte ihm dann 1977 den Abriss. Der heutige entstand im Jahr 1994.

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt
0.50 Euro

Öffnungszeiten
Turm gesichert mit einem Drehkreuz

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

  31.05.2010 - Detlef Tippmann
Hallo !Ein Wandertip ist sehr zu empfehlen ins Altbergbaugebiet "Himmelreich".Haben am Wochenende die Wanderung begonnen am Parkplatz zwischen Wolkenstein und Marienberg.An dieser Stelle überquert der Wanderweg E3 die Strasse.Die blaue Markierung führt uns nach ca.10 Minuten an ein Gehöft vorbei rechterhand auf den ehemaligen "Marktsteig".Nach kurzer Zeit kommen wir am "Felber-Stolln-Schacht"vorbei.Dort kann man noch einige der 6 Rundbögen erkennen, die zur Sicherung des Stolleneinganges errichtet wurden.Der E3 führt uns rechts und links an ehemalige Halden vorbei in ein Waldgebiet.Der stellenweise steil ansteigende Weg Führt uns zur Drei-Brüder-Höhe (688m). Unterwegs kommen wir noch am "Christoph Schacht" und am ehemaligen Huthaus "Neue Drei Brüder" vorbei.Der Aussichtsturm am Berghotel lädt zu einem Blick übers Erzgebirge ein.Unsere Wanderung führt abwärts der Zufahrtsstrasse zur 171 Dort erblicken wir rechterhand das Rasthaus "Wolfsberg " Nach einer gemütlichen Rast Schliesst sich langsam unser Kreis. Unterhalb der Pension überqueren wir die 171 und folgen einer schmalen Strasse,nach ca. 10 min. biegen wir links in einen Waldweg ab und kommen nach kurzer Zeit auf den "Marktsteig" in Richtung Parkplatz. (Wanderzeit mit einstündiger Rast ca.3,5 Std.)
Durchschnittliche Bewertung: 1