see
Constantinschacht
Aktuell vom 29.01.2020
Etwas abgelegen zwischen Brand-Erbisdorf und Zug fällt einem schnell der Konstantinteich auf. Was man dagegen nicht auf den ersten Blick bemerkt, ist der Konstantin-Schacht aus dem Jahre 1844. Viel sieht man heute nicht mehr - aber hier befand sich einst das Oberwerk des Kavernenkraftwerkes. Dafür wurden die vorhandenen unterirdischen Hohlräume verwendet. Benannt ist der Schacht nach dem letzten sächsischen Berghauptmann Constantin von Beust.
Schachtgebäude hinter Bäumen

Eintritt

Nur von außen zu besichtigen

Öffnungszeiten

Nur von außen zu besichtigen

Karte laden
+
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA , Imagery © Mapbox

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!