fel
Scheibenberg
Aktuell vom 26.01.2020
Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Auf dem obenstehenden Bild in der Mitte sind die sogenannten "Orgelpfeifen" zu sehen. Das sind senkrecht stehende Basaltsäulen, welche aus abgekühlter und erstarrter Lava entstanden und sich ca. 30 bis 40 m in die Höhe erstrecken. Eine detailiertere Ansicht findet sich weiter unten. Dass man die hier freigelegten Säulen bewundern kann, ist alten Steinbrucharbeiten zu verdanken. Oben befindet sich außerdem neben einer Gaststätte noch ein Aussichtsturm auf dem Scheibenberg. Demjenigen, der noch ein Stück zu Fuß gehen möchte, dem empfehle ich den "Basalt-Pfad Scheibenberg: Das Geheimnis der Orgelpfeifen" - hier wird auf fünfzehn Schautafeln etwas über die Geologie und die Tier- und Pflanzenwelt hier erklärt. Man sollte allerdings gutes und festes Schuhwerk tragen.

Weitere schöne Formen aus Basalt finden sich am Hirtstein.

Anschrift

Stadtverwaltung Scheibenberg
Rudolf-Breitscheid-Str.35
09481 Scheibenberg
Tel.: 037349 - 6630
Fax: 037349 - 66321
eMail: info@scheibenberg.de

Weiterführende Links

http://www.scheibenberg.de
Karte laden

Bewertungen

  05.09.2005 - Daniel Wermke
War im Rahmen von Dreharbeiten dort.
Für mich als Kameramann ein sehr interessantes Motiv, besonders im Abendlicht. Eine beeindruckende Steinwand ! - Geklemmt hat's nur an der gastronomischen Versorgung vor Ort. Viele Leute (da Klarinettenkonzert an den Orgelpfeifen), aber an keiner der Holzhütten auf dem großen Parkplatz gab's Essen oder Trinken.

Grüße aus Gera ins schöne Erzgebirge !
  23.05.2006 - Dr rotfuchs
ja die seite is ah genz gut gemacht!
  22.12.2006 - anonym
Interessante Steine. Auf jeden Fall als Abstecher empfehlenswert.
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» mehr Kommentare (8) lesen