sch
Leipziger Land
Aktuell vom 27.01.2020
Privatbesitz, kein Zutritt möglich.
Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Rittergut um 1551, es soll es aber bereits in der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts gegeben haben. Im 17. und 18. Jahrhundert war es im Besitz der Familie Mordeisen, danach gehörte es den Brüdern Schmiedel, selbige veräußerten es an den Grafen Vitzthum von Eckstädt, später besaßen es Herren von Minckwitz und zwischen 1932 und 1945 Max Drechsel. Seit 2006 dient es der Familie Fairhurst als Wohnsitz. Schloss und Park in Dornreichenbach sind nicht zugänglich.

Eintritt

privat

Öffnungszeiten

privat

Anschrift
04808 Falkenhain OT Dornreichenbach


Bewertungen

  11.09.2013 - Amon,A.und P.
Schön anzuschauen, nur wird es mit einer Rot-Weiß-Schnur und dem Schild: Privat,Betreten verboten, abgeschirmt. Dafür ist der umliegende Park,zu einem Tiergehege umgewandelt,sehr wohltuend und erholsam !Den Tiergehegebetreibern Dank, ist es doch eine echte Bereicherung.Nicht zuletzt sitzt man im "Cafe am Tiergehege" wunderbar !
Durchschnittliche Bewertung: 1