bur

Burg Scharfenstein

Aktuell vom 28.10.2018
Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Hier muss Eintritt entrichtet werden.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt.Dieses Ziel ist barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es ein gastronomisches Angebot.Keine Tiere erlaubt.Radfahren am Ausflugsziel ist möglich.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Burg Scharfenstein

Burg Scharfenstein

Hoch über dem Fluss Zschopau steht im engen Erzgebirgstal die Burg Scharfenstein hoch oben über dem gleichnamigen Ort. Erbaut wurde sie um 1250 von den Herren von Waldenburg, wobei die erste urkundliche Erwähnung als "Scharffenstein" erst Mitte des 14. Jahrhunderts erfolgt. In ihrer wechselvollen Geschichte wird die Burg verpfändet, verkauft oder erhält auf einem anderen Wege einen neuen Besitzer. Die Herren von Waldenburg hielten das Anwesen bis 1445, dann folgten die Wettiner. 1472 übernahm Heinrich von Schönberg als Amtmann zu Schellenberg (heute: Augustusburg) die Herrschaft Scharfenstein. Kurze Zeit später wurde sie an Heinrich von Einsiedel verkauft. In dieser Familie verblieb sie bis Anfang des 20. Jahrhunderts.

Ein Brand zerstört 1921 die Burganlage, doch sie wird durch den Architekten Bodo Ebhardt nach historischen Vorbild wieder aufgebaut. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges besetzt die Rote Armee die Gebäude und beschlagnahmt sämliche Einrichtung. Die Burg dient in der darauffolgenden Zeit erst als Schulungsstätte der SED, dann der Wismut AG, später als Heim für schwer erziehbare Jungen und dann bis zur Wende als Jugendheim. Heute ist sie im Besitz der Sächsischen Schlösserverwaltung und beherrbergt ein Weihnachts- und Spielzeugmuseum, Schauwerkstätten und eine Gaststätte. Außerdem kann man vom Burgturm weit übers Land blicken.

weitere Bilder

Burggarten im Winter

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

Sonderausstellung inkl. Burgmuseum:
Erwachsene: 8.00 Euro
Ermäßigt: 6.00 Euro

Turm:
je 1.00 Euro pro Person

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Di. - So.
10.00- 17.30 Uhr

November bis März
Di. - So.
10.00- 17.00 Uhr
(außer 24.12.)

letzter Einlass u. Kassenschluss 30 Min. vor Schließung.
Fällt der Montag auf einen Feiertag, ist natürlich geöffnet!


Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Anschrift
Schlossbetriebe gGmbH
Schlossberg 1
09430 Scharfenstein
Tel.: 03725 70720
Fax: 03725 707250
eMail: info@die-sehenswerten-drei.de


Weiterführende Links
http://www.burg-scharfenstein.de/
http://www.die-sehenswerten-drei.de


Ziele in der Umgebung

(für mehr Informationen zum Ziel auf das Symbol klicken)
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA, Imagery © Mapbox

Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

  18.10.2015 - Dana Schatte- Berger
Wir (2Erwachsene und 4Kinder 10,9und 2x2) verbrachten gestern einen wunderschönen Tag auf Burg Scharfenstein. Das Personal War super freundlich und hilfsbereit. In der Burgschänke gibt es frisch zubereitetes und dennoch günstiges Essen. In den 5 Stunden, die wir dort verbringen durften, ist uns nicht langweilig geworden. Ein Besuch ist sehr empfehlenswert!!!
  10.12.2013 - Akire Lefönk
Heute der 10.12.13 ein Besuch der Anlage war geplant, wir freudig auf den Weg gemacht. Leider mussten wir kurz vor dem Ziel unser tun beenden. Für Menschen im fortgeschrittenen Alter und Behinderte Zeitgenossen ist es unmöglich die Burg zu besichtigen.Wir bedauern es sehr uns die Mühe gemacht zu haben uns sieht die Ortschaft nicht wieder.Es wäre überlegenswert für den Touristen etwas zu tun ,und an eine Beförderungsmöglichkeit zu denken.
  08.08.2011 - eine Ausstellerin
Am 06.und 07.08.11 fanden auf der Burg die Handwerker- und Handarbeitstage statt. Auch ich durfte dort wieder meine Produkte zum Verkauf anbieten. Leider kommen immer weniger Händler und Künstler auf die Burg, was sich wiederum an der sinkenden Besucherzahl (trotz freiem Eintritt) zeigt. Nach meiner Meinung wird für diese zwei Tage viel zu wenig Werbung in der weiteren Umgebung der Burg gemacht, um Gästen die schönen Dinge, welche zur Ausstellung gezeigt werden, nahe zu bringen. Handzettel zu verteilen, wo der Ort fehlt, was soll das? Sinkende Besucherzahlen sind wahrscheinlich auch darauf zurück zu führen, dass der steile Weg viele, vor allem ältere Menschen von einem Besuch abhält. Sind die Gäste endlich oben angekommen und möchten mal auf die Schnelle ein Wasser trinken oder ein Würstchen essen, weit gefehlt. Die Burggaststätte bietet zwar ihre Speisen und Getränke an, aber nicht jeder möchte und kann sich Gaststättenpreise leisten. Eine Oma mit drei Enkelkindern und auch weitere Gäste ließen in Gesprächen mit mir durchblicken, dass ihnen genau das gar nicht gefallen hat. Zu solch einer Veranstaltung gehört ein Stand mit Brüh- oder Bratwurst einfach dazu! Des Weiteren sollte dringend über die Möglichkeit zum Bau eines Parkplatzes oberhalb nachgedacht werden. Das gesamte Management ist hier gefragt, denn dann kommen ganz bestimmt wieder viel mehr Gäste auf die Burg. Sehr vermisst wurde die Modenschau der letzten Jahre und das geschlossene Geschäft von Frau Geller war auch für viele Besucher nicht nachvollziehbar. Trotz allem, die zwei Tage waren für mich erlebnisreich und sehr interessant. Vielen Dank an Herrn Grosser und das gesamte Team.
  28.04.2011 - POLLOKON ULF IV
SSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSS
UUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUUU
PPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPPP
EEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
RRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRRR
  27.03.2011 - ...
Ich finde diese Burg sehr schön die Ausstehlungen könnten aber besser sein trotzdem lohnt es sich die Burg zu besichtigen
  18.12.2010 - Christine Wehner
Die Burg hat sicherlich, seit ihrer Erbauung, viel Leid gesehen. Das sie von den DDR Machthabern sinnentfremdet genutzt wurde ist bitter, vor allem für die jungen Menschen, die dort leben mußten, aber es gehört, wie so vieles in unserem Land, der Vergangenheit an. Wir müssen endlich nach vorn schauen, ohne das Alte zu vergessen!
Ich finde es sehr lobenswert, dass man aus der Stätte der Angst, des Hasses und der Unvernuft ein kleines Schmuckstück gemacht hat. Das Managerment mit Herrn Großer und seinen Mitarbeitern sowie Gastaussteller geben sich viel Mühe, den Besuchern erlebnisreiche Stunden und anspruchsvolle Waren anzubieten. Handarbeitstage, Kräuterwanderungen, aber ganz besonderns der kleine Weihnachtsmarkt sind Veranstaltungen mit gutem Niveau. Für behinderte Menschen allerdings sollte noch eine Erleichterung geschaffen werden. Da sind Vorschläge und Hinweise bestimmt gern gelesen!

Ich wünsche allen Mitarbeitern auf der Burg ein gesegnetes Weihnachtsfest und freue mich schon auf Veranstaltungen im kommenden Jahr, wozu ich euch viel Glück und Freude bei der Arbeit wünsche.
  23.09.2010 - Andreas Pasquale Rottleb
Ich fahre jedes Jahr einmal nach Scharfenstein und besuche dann auch die Burg Scharfenstein und alles was mir aus meiner Zeit im Jugendwerkhof Scharfenstein noch in Erinnerung ist.
  14.08.2010 - Wiebke
Ich konnte mit dem Auto als Behinderte in den Burghof reinfahren. Am besten man ruft vorher an und meldet sich an. Dann klappt das. Leider ist die Behindertentoilette mit Rolli nicht erreichbar ... Die Ausstellungsräume sind auch nicht mit Rolli erreichbar. Die kleinen netten Verkaufsräume haben nur eine Kante, die kann man mit Hilfe überwinden.
  25.05.2010 - Andreas Pasquale Rottleb
Manko von Burg Scharfenstein ist das sie für Behinderte oder Menschen im Rollstuhl nur sehr schwer zuerreichen ist. Eine direkte Zufahrt bis hoch zur Burg ist nicht möglich. Auch sind die oberen Ausstellungsräume für Behinderte Menschen im Rollstuhl nur mit Hilfe möglich.
  24.04.2010 - Sarah unifaun@email.de
Ist die Burg für Schwerbehinderte mit dem Auto erreichbar bzw. befahrbar? Würde sehr gern die Burg und Ausstellungen besuchen.
  28.03.2010 - michael.schulz
,wurde,1976.bis.19.78.dort.eingespert
  12.02.2010 - Szabina Toth
weil ich nicht auf kitschige Erzgebirgskunst stehe und mir eine Gedenktafel für die dort in Jugendwerkhofzeiten Eingesperrten fehlte,ausser ich hab es übersehen!
Als Burg ohne Vergangenheit ist sie natürlich toll,aber die Vergangenheit kann man nicht wegradieren, oder doch?

Kommentar: Vielen Dank für die noch folgende ausführliche Erklärung, so kann aus konstruktiver Kritik vielleicht ja noch etwas umgesetzt werden.
  11.02.2010 - Szabina Toth
Suche Menschen die auf der Burg im Heim waren,schreibe eine Arbeit über Jugendwerkhöfe in der DDR..wer weiß was über die genaueren Umstände über das Heim für schwer erziehbare Jungen?meine e-mail:szabina.toth@gmx.de

Kommentar: Und warum bewerten Sie die Burg jetzt mit nur einem Stern?
  29.01.2010 - Andreas Pasquale Rottleb
Schon aus alter Verbundenheit zur Burg Scharfenstein bewerte ich so. Ich habe von 1976-1979 auf Burg Scharfenstein gelebt und finde die Burg ist noch schöner geworden.
Grüße Andreas P. Rottleb
  27.12.2009 - Hanna-Marie-Petra Paul
ich finde es dort sehr schön aber das daran gebaute finde ich einfuch nur [...],weil das nicht zu dem stil der Burg passt aber sonst sehr schön.
  10.08.2009 - Claudia Henoch
am 01. und 02. August 2009 fanden auf der Burg die "Scharfensteiner Handarbeitstage" statt. Viele tolle Dinge für den grossen, aber auch den kleinen Geldbeutel konnte man dort bewundern und auch kaufen. Auch die Modenschau und vieles mehr war ansehenswert.
Vielen Dank dem Manager, den Händlern, den Schauspielern und allen, die zum Gelingen beitrugen.
Besonders lobenswert möchte ich erwähnen, dass die Standgebühren in erschwinglichen Grenzen lagen, so wie es in den Altbundesländern lange üblich ist.
  18.11.2008 - Tina Lang
In der Vorweihnachtszeit unbedingt zu empfehlen. Ein zauberhafter kleiner Weihnachtsmarkt, die schönen kleinen Geschäfte, die Gastronomie...einfach urgemütlich und genau das richtige Ambiente für einen Glühwein!
  18.10.2008 - jörg böttcher
wenn ich daran denke das ich dort zwei jahre eingesperrt war und ich bis heute noch nich weiss warum würde ich die verantwortlichen für den rest ihres lebens in der ehemaligen arestzelle dort eisperren und nie wieder rausslassen.wenn sie möchten können sie mir ja eine antwort auf mein kommentar schreiben www.derosten68@web.de
  06.10.2008 - Heike Leonhardt
Die Burg und insbes. die Ausstellungen sind sehr sehenswert - auch und gerade für Kinder. Nur der Aufstieg mit dem Kinderwagen ist etwas beschwerlich. Vielen Dank für den guten Kinder-Service.
  27.09.2008 - Frank Ückert
Da war ich in DDR zeiten im Jugendwerkhof......
  08.09.2008 - Dieter Juettner
Im Rahmen der SPEEDHILL-Veranstaltung verbrachten wir einen
geselligen Abend im Burghof.(Incl. Feuerwerk!) Wir waren sehr beeindruckt.
  20.08.2008 - H.Groß und E.Jahn
Sehr zu empfehlende Burg schon selbst die Historie dieser Gemäuer, ebenso die Legenden um Karl Stülpner. War sicher nicht unser letzter Besuch.
  01.08.2008 - Andreas Rottleb
die Burg Scharfenstein gehört zu den Orten die jeder Deutsche einmal im Leben gesehen haben muß. Sie, die Burg Scharfenstein, ist einfach traumhaft schön und ist nicht nur empfehlens sondern sehr empfehlenswert.
  06.05.2008 - Beier Klaus
Haben uns die Burg und die entsprechenden Ausstellungen am 01.05.08 angeschaut.Hat uns alles sehr gefallen.Der nächste Besuch wird sicherlich wieder erfolgen.
Grüße von K.Beier u.Ehefrau
  10.03.2008 - Harry Struss
Wir sind sehr oft auf "unserer Burg". Aus allen Winkeln ein wunderschönes Bild. Den Stülpner Karl haben wir in unsere Verwandtschaft aufgenommen. Etwas mehr Hofspektakel wäre gut
Gruß H.Struss und Partnerin
  12.11.2007 - franziska meinig
Die Burg ist einsame Spitze! Viel Zeit einplanen. Es lohnt sich.
  28.10.2007 - anonym
Die Burg ist wirklich schön, der Besuch des Spielzeugmuseums ein absolutes Muß! Bei unseren Besuchem im Erzgebirge ist ein Besuchder Burg stets eingeplant.
  19.05.2007 - Valintino
Hello, Your site is great. Regards, Valintino Guxxi
  11.03.2007 - R. Zenker
wunderschönes Ausflugsziel für eine Familie & gehört einfach in das Besuchsprogramm, wenn man im Erzgebirge ist
  11.03.2007 - Karina Fricke
Sehr zu empfehlen. Wir würden gerne
zum Ostermarkt 2007 wieder kommen.
Wann ist er?
  06.03.2007 - schneider.reinsdorf@web.de
Ich besuchte am 04.März 2007 die Burg.Durch den "Stülpner Karl"wird das Museum erst was es ist:eine Attraktion!So viel Engagement findet man selten.Seine Persönlichkeit ist eine tolle Bereicherung für diese Region.Danke für die tolle Führung, welche die spartanische Einrichtung (Raub1945)um einiges wieder aufwiegt.
Schneider/Wittenberg
  13.01.2007 - Peter Jander
Ich war von 1962-1964 im ehemaligen
Spezialkinderheim auf der Burg.Hat
sich dort sehr viel verändert.Bin
auch dort zur schule gegangen.Die
Burg ist sehr zu empfehlen.Wenn man
so die alten Räume sieht,wird man
sehr nachdenklich.Man kennt jeden
Winkel im Gebäude.Es war eine schöne Zeit.Damals war ich 13 Jahre.Im Mai werde ich noch einmal
die Burg besuchen.
  01.01.2007 - Thomas
schönes nettes Ausflugsziel, Top Restaurant - urig - gemütlich - günstig !
  30.12.2006 - Dr. Mahamid
Wunderschöne Burg besonders im Winter, wenn Schnee liegt
  03.12.2006 - Luise
... eine der schönsten Burgen, die ich kenne...- sehr liebevoll gemachte Ausstellung
  10.10.2006 - Phillip
Wunderschöne Burg fahre jedes Weihnachten dort hin! Weiter so!!!
  27.08.2006 - anonym
Ja die Burg ist sehr schön, mir ist
sie bekannt,weil ich in den 70er dort im JWH war.
  19.07.2006 - peter
HIER SIND DIE MENSCHEN NOCH NATÜRLICH :DAS ESSEN SCHMECKT UND IST BEZAHLBAR .BESONDERS HATT UNS GEFALLEN DIE TRAUMHAFTE BURG UND DIE ANEKTOTEN VOM STÜLPNER KARL- EINE ERZGEBIRGISCHE LEGENDE.
FAHRE GERNE WIEDER HIN;
GRUSS PETER
  16.07.2006 - guiscard
sehr schöne Burg, super Landschaft hervorragend zum wandern.
P.S. Auch ich habe ein paar % einer Behinderung aber deshalb versuche ich nicht überall Schnäppchen zu machen !!! denn in dieser Region sind die Menschen relativ arm und das Geld wird für die Burg verwendet für deren Erhaltung und Personal. Sind Sie doch noch gottfroh überhaupt so schöne Flecken besichtigen zu können andere haben hier große Schwierigkeiten.
Mir freundlichen Grüßen

und Scharfenstein wird mich öfters sehen.
  07.06.2006 - anonym
Wir möchten gern im Juli diesen Jahres ein Paar Tage Urlaub in dieser Region verbringen- wie wo bekommen ich Infomaterial über diese Gegend ? Wer kann uns helfen.
Danke MfG F. Luther

Kommentar: Bitte hinterlassen Sie für Anfragen eine eMail-Adresse oder schreiben Sie im Forum.
  30.05.2006 - Dieter Engelhardt
Da von den Verantwortlichen dieser Burg meine 65% Behinderung nicht an-
erkannt werden, sondern dort die Prozente der Behinderung bei 80% nicht wie üblich ab 50% beginnt ist
für uns behinderten sehr traurig.
  02.05.2006 - Ines Martin
Wirklich eine sehr schöne Ausflugsmöglichkeit für die ganze Familie!
Durchschnittliche Bewertung: 1.2  

»» nur 3 Kommentare einblenden