Aktuell vom 26.01.2020

Auf sächsisch-böhmischem Gebiet erstreckt sich das Georgenfelder Hochmoor. Dabei befinden sich nur rund zehn Prozent der Fläche auf deutschem Gebiet und sind mit einem Knüppelweg touristisch erschlossen. Der Rest befindet sich auf tschechischer Seite - Cínovecké rašeliště. Entstanden ist das Moor vor circa 10000 Jahren. Torfmoose und andere Pflanzen wuchsen, sanken ein und wurden durch Organismen unter Luftabschluss zu Torf gewandelt. Früher baute man Torf ab, um damit zu heizen. Heute handelt es sich um ein Naturschutzgebiet. Entdecken kann der Wanderer viele typische Pflanzen, wie Moorkiefer, Moosbeere, Heidekraut, fleischfressenden Sonnetau, Wollgras, Sumpfveilchen und viele andere.
Blick über das Hochmoor im Herbst Wanderweg

Eintritt

frei zugänglich

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Bewertungen

  28.10.2006 - Ernst Wenger Schweiz
Anfangs Nov. werde ich mit meiner Frau das Erzgebirge besuchen. U.a. hatte ich im Sinn das Georgfelder Hochmoor zu besuchen. Nunn lese ich, dass dies nur bis Ende Okt. der Fall ist. Ist es unmöglich diese Naturschönheit im Nov. zu besuchen?? Evt. die tschechische Seite?
Freundliche Grüsse E.W.
Durchschnittliche Bewertung: 1