Talsperre Einsiedel

Aktuell vom 12.08.2016

Die älteste Trinkwassertalsperre Sachsen - die zugleich auch die drittälteste Deutschlands ist - befindet sich in einem Waldstück im Chemnitzer Stadtteil Einsiedel. Erbaut wurde sie von 1891 bis 1894 aus Bruchstein. Sie dient dem Wasserwerk Einsiedel als Ausgleichsspeicher und ist durch Rohrleitungen, Stollen, Kanälen, Kunstgräben und natürlichen Wasserläufen mit den Talsperren Neunzehnhain I und II und Saidenbach verbunden. Gestaut wird hier der Stadtguttalbach, welcher aber durch seine geringe Größe nur wenig zur Wassermenge des Stauwerkes beiträgt.

Technische Daten zur Sperre finden Sie unter dem Link weiter unten auf dieser Seite.

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

Wandergebiet frei zugänglich

Öffnungszeiten

Die Talsperre dient der Trinkwassergewinnung, daher kann hier nicht gebadet oder anderweitig Wassersport betrieben werden.

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreiben Sie die erste!