Schlossteich Chemnitz

Aktuell vom 12.08.2016
Blick auf den Schlossteich

Blick auf den Schlossteich

... liegt nicht weit entfernt vom Stadtzentrum in nürdlicher Richtung. Im Sommer kann man sich Boote ausleihen und über das Wasser gondeln. Der Park um den See herum lädt zum Spazieren und Erholen ein. Vom Schlossbergmuseum aus bietet sich ein weiter Blick über den Teich.

Ursprünglich gehört der Teich zum Kloster Chemnitz, er diente dem Fischfang. Unter Abt Heinrich von Schleinitz wurde der See angelegt. Nachdem das Kloster aufgelöst wurde, kam er zum Amt Chemnitz und wurde später von der Stadt gekauft und zum Erholungsobjekt umgebaut. Der Zipper-Brunnen auf der Schlossteichinsel entstand 1913. Nach dem Zweiten Weltkrieg kam ein Konzertpavillon hinzu. Sein Wasser erhält der Teich vom Pleißenbach.

weitere Bilder

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

frei zugänglich

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

  09.07.2010 - Uwe
Sehr schöne Gegend, kann auch gleich das Schloss noch mit besucht werden. Wir "verlagern" uns dann gern Richtung Rosenhof und gehen in die Innenstadt.

Uwe
Crimmitschau
  28.10.2009 - Bernd
Bei den unten von Klaus aufgefühten Katakomben könnten die Lagergewölbe für Eis und Bier der ehemaligen Schlossbrauerei gemeint sein. Die liegen, glaube ich, im Hang gegenüber des Milchhäuschens bis etwa zur Heschlerstraße. Direkt unter dem Schloßteich ist mir nichts bekannt.
Wir als Kinder sind damals von der Matthesstraße aus im von dort unterirdisch verlaufenden Pleißbach mit der Taschenlampe Richtung Schlußteichmündung gelaufen.
  19.08.2009 - a
Krassssssss!!!
Durchschnittliche Bewertung: 2.2  

»» mehr Kommentare (5) lesen