ind
Aktuell vom 31.05.2020
Privatbesitz, kein Zutritt möglich.
Fährt man auf der B6 zwischen Dresden und Meißen entlang, so fallen die dicken Rohre des Pumpspeicherwerks Niederwartha schnell ins Auge. Mit diesen sind der obere und untere Stausee miteinander verbunden und hier wird Strom durch Wasserkraft erzeugt. Und das passiert hier schon seitdem die Anlage von 1927 bis 1930 errichtet wurde. Damals eines der ersten so großen Projekte. Mit einer Nennleistung von 120 Megawatt war es durchaus beeindruckend. Heute sind aber vier der sechs Maschinen stillgelegt. Das Elbehochwasser hatte 2002 große Schäden angerichtet, die so nie wieder repariert wurden. Auch heute ist die Zukunft des Werkes weiter ungewiss.
Pumpspeicherwerk Niederwartha Pumpspeicherwerk Niederwartha

Anschrift

Keine Anschrift hinterlegt
Bitte klicke unten auf die Karte, um Lage des Ziels anzuzeigen.
Karte laden

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!