Pochwerk der Fundgrube Wolfgangmaßen

Aktuell vom 04.08.2017

Seit 1552 wir in dieser Fundgrube Bergbau betrieben. Zuerst förderte man Silber, dann auch Kobalt und Wismut. 1790 errichtete man einen Pferdegöpel, danach ein Pochwerk für die Aufbereitung der Erze. Der Pferdegöpel wurde später zum Dampfgöpel umgebaut. Im ersten Quartal des 20. Jahrhunderts wurden die Arbeiten in Aufbereitungsanlage und Schacht eingestellt.

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Öffnungszeiten

geöffnet zum Tag des offenen Denkmals

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

Leider sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreiben Sie die erste!