Kloster Altzella

Meißen
Aktuell vom 16.08.2018
Weinkeller

Weinkeller

Heute stehen bis auf wenige Ausnahmen nur noch Ruinen vom dem einstig großen und einflussreichen Kloster des Mittelalters. Mehr als zehn Jahre dauerte nach der Genehmigung durch Kaiser Barbarossa im Jahre 1162 der Aufbau des Klosters des Zisterzienser-Ordens. Seine Blütezeit erstreckte sich vom 14. bis ins 16. Jahrhundert. Schließlich wurde es 1540 im Zuge der Reformation in Sachsen aufgelöst.

Eine Sage erzählt von einem Zisterziensermönch mit langem weißem Bart, der um die Mittagsstunden durch den Klostergarten wandelt, in den Ruinen der Abtei sitzt und nachdenkend den Kopf in die Hände gestüzt hat. Nähert man sich ihm, löst er sich in einer Wolke weißen Rauches auf. Auch der alte, letzte Abt soll ruhelos im Tuchmacherhaus von Roßwein umhergehen, weil er Eigentum des Klosters veruntreute.

Heutzutage bietet es eine eindrucksvolle Kullise für Konzerte oder Mittelaltermärkte. Übrigens: Auch Heiraten im Kloster ist möglich.

weitere Bilder

Altzella

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

Erwachsene: 4.00
Ermäßigt: 3.00

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Dienstag bis Freitag
10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Sa/So/Feiertag
10.00 Uhr - 18.00 Uhr
Montag geschlossen

Der Klosterpark Altzella ist von März bis November geöffnet.

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Anschrift
Kloster Altzella
Zellaer Str. 10
01683 Nossen
Tel.: 035242 - 50430
Fax: 035242 - 50433
eMail: Nossen@schloesserland-sachsen.de


Weiterführende Links
www.kloster-altzella.de..


Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

  25.05.2013 - Peter Grunewald
Wenn auch vom religiösen Kloster kaum noch etwas zu sehen ist, sehenswert ist das Konversenhaus (einziges erhaltenes Gebäude) mit Lapidarium und dem herrlichen Bibliothekssaal(von 1506)mit einer eindrucksvollen Decke. In der "Schreiberei" sollte man sich die Video Animation über die Klostergeschichte genauso wenig entgehen lassen, wie einen Rundgang durch den Klosterpark und zum "Romanischen Tor"
  01.06.2009 - Hummig Michael
Eie Kleine Entspanung So Wie Erholung Im Kloster Altzela War uns Die Reiße Wert Wir Danken
  05.07.2008 - Uta Kirscht
Durch die Vielzahl der museumspädagogischen Angebote, in denen das Klosterleben Schülern verschiedener Altersgruppen anschaulich nähergebracht wird, ist es unbedingt eine Idee für kommende Schulwandertage oder Projekte im Rahmen des Geschichts- oder Kunstunterricht. Der Klosterpark ist in einer halben Stunde zu Fuß ab dem Bahnhof Nossen erreichbar.
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» mehr Kommentare (4) lesen