bur
Hrad Kadaň
Aktuell vom 10.10.2020
Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Hier muss Eintritt entrichtet werden.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Keine Tiere erlaubt.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Zwischen Chomutov und Klášterec direkt an der Eger liegt die Stadt Kadaň. Über dem Fluss thront die gotische Burg. Früher diente sie dem königlichen Verwalter des Kaadener Gebietes als Wohnsitz. In ihr sind eine Galerie, ein Restaurant und Geschäfte untergebracht.

Auch die Stadt selbst hat viele weitere Sehenswürdigkeiten zu bieten: Die Kirche "Aufstieg des heiligen Kreuzes" mit ihren zwei Türmen in der Stadtmitte, der Brunnen, die Säule der drei Heiligen, die sehr schmale und etwas düstere Henkergasse, welche vom Markt zur die Stadt umschließenden Mauer führt (Seitenmitte, linkes Bild), der Spazierpfad zwischen den Stadtmauern, von welchen man einen wunderbaren Ausblick genießen kann (Seitenmitte, rechtes Bild), das Franziskanerkloster, die Stadtore, das Kastell vor den Mauern, das Rathaus mit seinem weißen Turm und viele alte Häuser.
Innenhof der Burg mit Blick zum Tor links: Henkergasse - rechts: Die Stadtmauer Stadtmauer Kaaden - Kirche Rathaus

Eintritt

Erwachsene: 50 Kronen
Ermäßigt: 30 Kronen

Öffnungszeiten

Mai, Juni, September:
Samstag, Sonntag, Feiertag
10.00 - 16.00 Uhr

Juli, August:
10.00 - 16.00 Uhr



Anschrift

Hrad a muzeum v Kadani
43201 Kadaň

Weiterführende Links

https://kadan.eu/pamatky/kadansky-hrad/
Karte laden

Bewertungen

  20.06.2013 - Wolfgang Rimbach
Ich habe 2003-2008 in der Nähe von Klasterec gearbeitet und in dieser Zeit in der wunderschönen Stadt Kadaan gewohnt. Die freundlichen und hilfsbereiten Menschen werde ich in bleibender Erinnerung behalten.
  27.02.2012 - Horst Büsching
Suche Info über Verwandten Josef Gold geb. 30.08.3899 in Kaden vermißt im WK II verh. m. Anna Nowak geb. 22.02.1897 in Kaaden. Info bitte an whiteschwan-at-arcor-de. Vielen Dank und herzliche Grüße
  16.10.2010 - Evi Gretener
Mein Mann und ich machten im Mai 2010 als Fahrradreisende Etappenhalt in Kadan. Das Wetter war scheusslich. Der Besitzer des Internetcafes lud uns zu einem Espresso ein, damit wir uns aufwärmen konnten. Im Hotel neben der Stadtmauer waren wir dann gut aufgehoben - hatten alles was wir brauchten. Ein sehr positive Erinnereung. Hans und Evi Gretener aus der Schweiz
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» mehr Kommentare (13) lesen