auf

Felsen Kleinhan

Malý Háj
1_5 (5 Bewertungen)
Aktuell vom 26.01.2020
Für Kinder bis sechs Jahre nicht geeignet.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Am Ausflugsziel kann eher nicht Rad gefahren werden.Bei schlechtem Wetter ungeeignet.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Blick von der Straße zum Felsen

Blick von der Straße zum Felsen

Der Fels Kleinhan (Malý Háj) liegt abseits von Touristenpfaden und auf einer Höhe von rund 900 Metern inmitten eines kleinen Wäldchens. Von dessen Spitze hat man einen weiten Ausblick über das Erzgebirge und auf die Stadt Hora Svaté Kateřiny.

weitere Bilder

Der Felsen

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

frei zugänglich

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Ziele in der Umgebung

(für mehr Informationen zum Ziel auf das Symbol klicken)
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA, Imagery © Mapbox

Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

  02.10.2012 - Tino aus Rehefeld
Goldener Herbsttag mit Fernsicht bis Fichtelberg u. Auersberg. Von Kleinhan ist der Felsen in 10 Minuten gut erreichbar. Wanderungen Richtung Ladung (Lesna) zur Zeit durch den Bau der Erdgastrasse etwas eingeschränkt. Berghotel Lesna empfehlenswert
  21.10.2010 - GC
Anfang Oktober war ich auf dem Eduardstein - im dichten Nebel! Eine bizarre Welt, die es sich lohnt, anzuschauen!
  04.02.2010 - Schmidt, Jürgen
die beiden anonymen Beiträge sind in Ordnung!
Die Bezeichnung "Eduardstein" sollte nun auch unter die Bilder gesetzt werden.
Die Kirche von Kallich (Kalek)war sehr vefallen; großes Lob den Spendern und Organisatoren; vielleicht finden darin auch wieder Gottesdienste statt.
-O, Arzgebirg, wie bist du schie!
J.Sch.
Durchschnittliche Bewertung: 1.4  

»» mehr Kommentare (5) lesen