ber
Aktuell vom 10.10.2020
Für Kinder bis sechs Jahre nicht geeignet.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Hier muss Eintritt entrichtet werden.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt oder zu gefährlich.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Keine Tiere erlaubt.Radfahren am oder bis zum Ausflugsziel ist nicht möglicht oder ungünstig.Kann auch bei schlechtem Wetter besucht werden.Dieses Ziel ist im Lockdown geschlossen oder wird nicht empfohlen.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
St Briccius liegt am Hang des Pöhlbergs im Ortsteil Geyersdorf. Dies ist die älteste Grube im Annaberger Bergrevier. Hier wurde Kupfer, Silber und Zinn gefördert. Sie war einst im Besitz der berühmten Montanunternehmerfamilie Uthmann.

Eintritt

Auf Anfrage beim Verein.

Öffnungszeiten

Führungen:
Kinder ab 10 Jahre

Vorraussetzung:
Trittsicherheit
keine Platzangst
nur nach Vereinbarung

Dauer:
ca. 1h - 2,5h (individuell)
alte Kleidung/Grubenkleidung ist mitzubringen
Stiefel, Umhänge und Lampen können bedingt gestellt werden


Anschrift

Gewerkschaft St Briccius e.V. Geyersdorf
Lohngasse 1
09429 Wolkenstein
Tel.: 0172 - 3556059 (Herr Schreiter)
eMail: hungerlieb@gmx.de
Karte laden

Bewertungen

  07.05.2009 - herder
Was diese Leute in ihrer Freizeit leisten,ist einfach nur bemerkenswert!Die haben mit ihren Mitteln mehr geschafft,als jedes andere Bergwerk im Umkreis!Wenn man sich mal vorstellt,daß vieles unzugänglich war,haben diese Leute mit Eifer alles rausgeschafft und (das ist sensationell),komplett verwart!Gewölbe in jedem Bereich,Ellipse oder Bogen.Hut ab!
  21.05.2009 - dieter Schönherr
eine grube vom feinsten, ist jeden bergmann zu empfehlen der 500 jahre bergbau erleben möchte.Danke der ganzen crew,für die schönen stunden am aktivitätstag berbau bis bald mit einem herzlichen glück auf din dl0mab +dl6jwn
Durchschnittliche Bewertung: 1