rui
Hrad Hasištejn
Aktuell vom 25.01.2020
Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Hier muss Eintritt entrichtet werden.Nachts kein Zutritt.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es ein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.
... ist auf der Südes Erzgebirges in der Tschechischen Republik gelegen. Gegründet wurde die Burg am Anfang des 14. Jahrhunderts auf den Resten einer alten Festung, wurde dann als Lehen an die Herren von Schönburg gegeben und gelangte unter Bohuslav Hasištejnský Lobkowicz zu Ruhm als Zentrum von europäischer Bedeutung für Gelehrte und Wissenschaftler in Literatur, Kunst und Naturwissenschaften. Er stattete die Festung mit einer Sammlung von Kunstwerken und einer Bibliothek aus. Ab dem 17. Jahrhundert wurde die Burg nicht mehr bewohnt und verfiel. Heute erhalten sind unter anderem eine gotische Kapelle, unterirdische Gänge und finstere Keller, Türme, von denen sich ein wunderbarer Blick über die Landschaft bietet und vieles mehr.

Burghof Hassenstein

Eintritt

Von April bis Oktober täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Zu anderen Zeiten auch auf Anfrage

Öffnungszeiten

Erwachsene: 50 Kronen (ca. 2.00 Euro)
Kinder: 30 Kronen (ca. 1.20 Euro)


Anschrift
Hrad Hasištejn
43158 Místo
Tel.: +00420 474651275
eMail: info@hasistejn.cz


Weiterführende Links
http://www.hasistejn.cz/

Bewertungen

  25.02.2013 - Daniela Hassenstein
Die Burg möchte ich auch gerne besuchen <3
  07.12.2012 - Xenia Koehler Hsiao
I live in the USA. My family is also part of the Hassenstein einst und jetzt, and I have been building a family tree. Our ancestor was Justine Hassenstein (1793-1866) who married Ernst Kempfer. Justine's father was Christopher Hassenstein. It seemed Justine had two sisters (i don't know their names) and a brother Carl. I am curious if anyone has any more information. Thanks!
  16.06.2012 - Meier, Ilona
Wir wollten heute, 16.06. 12, zum Burgfest (nach der Info auf Ihrer Seite), aber leider fand keins statt. Schade!!!

Einen Ausflug ist die Burg aber auf jeden Fall Wert.

Kommentar: Das tut uns leid, aber uns hat es ebenso getroffen, wir haben das Fest auch gesucht. Schade, wenn Veranstalter auf ihren Seiten falsche Daten angeben. Wir können uns leider nur darauf verlassen, was wir bekommen, daher bleibt alles ohne Gewähr. Sicherlich findet das Fest im nächsten Jahr wieder statt, unsere Erlebnisse bisher vor Ort waren ansonsten jedenfalls postiv...
  15.04.2012 - Hela Inguri
Nachdem wir auf den Haßberg gestiegen sind, haben wir noch die Burgruine Hassenstein besucht. Ein lohnendes Ausflugsziel und eine schöne bleibende Erinnerung.
  23.04.2011 - Wolfgang Rehm
Gestern, am Ostersamstag habe ich mit meinem Sohn Johannes "unsere" Burg besucht. Wunderschönes Wetter, eine herrliche Aussicht und das sichere Gefühl, nicht das letzte mal hier gewesen zu sein.
Und ich hoffe auch, das unser Buch "Hassenstein, einst und jetzt" einmal fortgeführt wird, so dass auch unsere Kinder sich einmal darin finden können!
  20.06.2010 - Daniela Hassenstein tochter von
Ich spiele auch mit dem Gedanken dir Burg zu besuchen!!!!!!!
  17.05.2010 - Werner Ziller 15.05.2010
Wir besuchten die Burg Hassenstein um uns die Ritterspiele,die an diesem Tag stattfanden,anzuschauen-unbedingt sehenswert.
  14.01.2010 - Wolfgang König
Ob es empfehlenswert ist weiß ich nicht, war ja noch nicht da.
Würde ich aber gern mal, da ich trotz des anderen Namens in direkter Linie zu Martin von Aujest zurückverfolgen kann. Bisher fehlte mir das Geld und ich bin Muskelkrank.
Gruß W. König
  31.05.2009 - Görke Mandy
Es war sehr schön mal die alten gemäuer zu sehen.Wirklich sehr empfelenswert.
  23.05.2009 - Michael Grether
Im Jahr 2007 habe ich gemeinsam mit meinen Kindern die Ruine Hassenstein besucht. Wir waren von dem Bauwerk beeindruckt und begeistert! Damals wurde das große Gewölbe unter der Burg gesichert und saniert - wir fahren im Sommer nochmal hin, um den gegenwärtigen Zustand zu sehen.
Altes, böhmisches Kulturgut - und unbedingt erhaltenswert!
  21.05.2009 - Gunter+Martina
Wunderschöne Burgruine mit toller Aussicht. Man kann herumklettern und die deutsche Beschreibung ist gut. Wegbeschreibung und Eintritts-
preisangabe fehlerhaft.
  15.05.2009 - Katja
Leider versprechen Sie uns den Termin des Burgfestes bekannt zu geben, tun es aber nicht.
Wir waren letztes Jahr da und wären gern wieder hingegangen, doch wissen wir nicht wann. Schade.
  12.04.2009 - Mandy
Wir waren am Samstag dort und es ist wunder wunder schön da. Bitte lasst auch ein paar Taler in den Spendenkassen wandern- wäre schade wenn dieses schöne Bauwerk noch gänzlich verfallen würde.

LG Mandy
  24.02.2009 - Küttner
Wir waren schon zweimal da und
sind immer wieder neu begeistert .
Wir kommen aus Deutschland
  27.01.2009 - Nadine Gangler
Ich bin wirklich erstaunt, wie viele Hassensteins es noch gibt. Mein Onkel ist mittlerweile im Besitz des Stammbuches der Hassensteins und durch meine Oma wurde das Familienwappen an meine Eltern weitergegeben. Meine Großmutter selber stammt ursprünglich aus Königsberg und selber noch eine direkte Nachfahrin, durch meine Ur-Ur-Großmutter. Leider habe ich die Burg bisher noch nicht selber besichtigen können, aber was nicht ist kann ja noch werden.
  12.03.2008 - Stephanie Neumaier
Eine wunderschöne Burgruine mit vielen Möglichkeiten, Aussichtspunkte zu erklimmen bzw. alte Geheimgänge zu erkunden. Besonders toll ist auch die alte Kapelle. In Deutschland hätte der TÜV die Ruine wohl schon lange dichtgemacht, aber Abenteurern empfehle ich einen Besuch auf der Burg Hassenstein in jedem Fall!
  18.12.2007 - Reinhild Hassenstein
Wenn man dem Buch "Hassenstein einst und jetzt" glauben darf, gehöre auch ich zu den Nachfahren (Nemmersdorfer Linie). Beim Besuch der schönen Anlage hat man dann ein komisches, aber doch tolles Gefühl. Ein Besuch lohnt sich immer, auch wenn man kein Hassensteiner ist.
  17.12.2007 - Christian Dörr
Die Ruine ist wohl die Schönste, die ich bisher gesehen habe, aber leider sind die Öffnungszeiten sehr relativ. Ich war Mitte März da, wo geöffnet sein sollte, und musste mir einen Nebeneingang suchen...
Die Burg außen wie innen ist durchweg empfehlenswert und ohne Mängel, außer verblassten Schildern.
  11.10.2007 - Klaus Post
Die Linie der Vorfahren unserer Großmutter führt von Tilsit und Königsberg über Olmütz nach Hassenstein. Auf diesen Spuren zu wandern,auch im Buch "Hassenstein einst und jetzt" vermerkt, ist interessant,an diesem Ort schön!
  09.09.2007 - Uwe Löffler
Sehr geehrte Damen und Herren,wir haben die Burg am 08.09.2007 durch eine Empfehlung eines Wander- freundes mit unserer kleinen Wandergruppe besucht. Es hat sich sehr gelohnt. Es ist ein Kleinod in schöner Landschaft, das man hegen und pflegen sollte. Deshalb wäre es auch auch gut, wenn die Informationstafeln wieder mal renoviert würden, denn teilweise war der Text schon etwas verblasst. Sehr schade ist es auch, dass es offenbar "Besucher" gibt, die gern zerstören. Aber Sie sollten sich dadurch nicht entmutigen lassen, denn die Gruppe der Menschen, die ein solch herrliches Ausflugsziel zu würdigen wissen und Ihre Arbeit schätzt, ist weitaus größer.
Hervorheben möchte ich noch, dass auch die gastronomische Seite in Ordnung ist.
Viele Grüße
Ihr Wanderfreund Uwe Löffler aus Thalheim / E.
  18.08.2007 - anonym
Eine sehr schöne burg und eine wunderbare aussicht.zuerst mit dem zug und dann 8 km zu fuß.einfach spitze.
  01.08.2007 - Wagner Stefan
Eine schöne alte Anlage, die es zu besuchen lohnt. Bei schönem Wetter eine herrliche Aussicht vom Burgfried.
  13.07.2007 - Detlef Köhler
Es ist interessant zu lesen und für mich sind Kontakte dazugekommen
  01.03.2007 - Volkhard Paris
Meine Ur-Ur-Ur-Großmutter war Friederike Hassenstein aus der Insterburger Linie dieser Familie, die Johann Friedrich Carl Paris 1819 in Königsberg heiratete. Gibt es heute noch forschende Nachkommen dieser Insterburger Linie? Für Hinweise wäre ich dankbar, gern per mail: Volkhard.Paris@gmx.de
Freundliche Grüße
Volkhard Paris
  26.02.2007 - Christian Burkhardt
2006 hatten wir im Urlaub einen tollen Tag auf der Burg verbracht. Sehr empfehlenswert für Familien.
  10.01.2007 - Wolfgang Rehm
Aus unserem Familienbuch "Hassenstein, einst und jetzt" habe ich über diese Burg gelesen. Ich hoffe, diesen Ort bald mal besuchen zu können, vielleicht mit dem Motorrad?

P.S:
Hallo Annelene, liebe Grüße nach USA!
  02.10.2006 - anonym
Meine Grossmutter, geboren in Ostpreussen war eine Hassenstein und ich habe das Buch. Sehr interessiert an allen Nachkommen, besonders ausgewandert nach USA. Schreibt an Anne Spira, 48 Nixon Avenue, Staten Island, N.Y. 10304 USA
  28.08.2006 - Wilfried Ruchay
Meine Vorfahren sind im Buch Hassenstein einst und jetzt erwähnt. Wer weiß über die Umsiedlung auch der Hassensteins nach Ostpreußen näheres.
  17.07.2006 - Yvonne Rockstedt
Meine Großmutter wurde indem kleinen Ort Misto geboren und lebte dort bis 1946.Im August werde ich mit meinem Mann und meinen Kindern dorthin fahren.Denn ich möchte gerne den Ort und die Umgebung kennenlernen,wo meine Großmutter ihre Kinder-und Jugendjahre verbracht hat.Der Hassenstein gehört natürlich auch dazu!!!
  09.07.2006 - Karl-Heinz Hassenstein
Auch mein Stammbaum liegt in dieser Burg,ich besinn mich immer wieder meiner Vorfahren und wofür sie gekämpft haben. Für ein wenig Gerechtigkeit auf dieser Welt.Ein Ziel und Muss.... Ich werde sie besuchen!!!
  22.11.2005 - Bernd Hassenstein
Ich spiele schon lange mit dem Gedanken die Burg zu besuchen.

Nun werde ich es tun.
  08.09.2005 - Jens Hasenstein
Ich war vor einigen Jahren das erste Mal in der Gegend um Misto - und sofort begeistert von der Ursprünglichkeit dieser Region. Störend ist nur der Blick vom Turm auf das nahe Kraftwerk... Für einen Wanderausflug ist diese Burg jedoch ein lohnenswertes Ziel - und ein MUSS für alle nachfolgenden Generationen der Hasenstein's und Hassensteiner... ;-)
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» nur 3 Kommentare einblenden