Aktuell vom 26.01.2020
Ein Ausflugsziel, an dem man sich sportlich betätigen kann.Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Für Kinder ab sechs Jahre empfohlen.Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt.Dieses Ziel ist nicht barrierefrei.Die Parkmöglichkeiten sind ein Stück entfernt. Man muss ggf eine kleine Wanderung einplanen. Gutes Schuhwerk erforderlich.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Am Ausflugsziel kann eher nicht Rad gefahren werden.Bei schlechtem Wetter ungeeignet.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Ein landschaftlich reizvoller Wanderweg führt von der Wünschmannmühle in Krummenhennersdorf über das Fünfte bis zum Vierten Lichtloch des Rothschönberger Stollens nach Reinsberg entlang eines ehemaligen Kunstgrabens, welcher Wasser für den Betrieb von bergbaulichen Anlagen bereitstellte - das sogenannte Aufschlagwasser. Es wurde beim Bau des Stollens genutzt, um abgebautes Gestein an den beiden Lichtlöchern zu fördern. Angelegt wurde das Grabensystem von 1844-1846 und erstreckt sich auf einer Länge von 3557 Metern, wobei 1652 Meter offen liegen und der Rest durch Röschen geleitet wird. Heute steht zumeist kein Wasser mehr im Graben, doch Hinweistafeln erzählen von der Historie des Bergbaus in dieser Gegend. Bänke, ein Spielplatz und mit Wald umstandene Wanderwege laden zum Verweilen ein. Begleitet wird der Weg anfangs vom Mühlgraben und später vom Fluss Bobritzsch.
Hier geht's lang zur Grabentour Wanderweg entlang des alten Kunstgrabens Aufschlagrösche V. Lichtloch - unteres Mundloch Grabentour

Eintritt

frei zugänglich

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Bewertungen

  22.05.2011 - Hans Gietzelt
Warum 1000Km reisen, wenn die Heimat derartige schönheiten bietet.Dabei ist es noch nicht die einzige!!!
  26.02.2010 - Irene Kunze
Ein sehr schöner Wanderweg.
Wir sind diesen schon paar mal mit der ganzen Familie gewandert und dann über den Stamm nach Neudorf und durch den Wald zurück nach Krummenhennersdorf. Es hat sehr viel Spaß gemacht...
  06.09.2009 - Falk Scharschmidt
Der Wanderweg ist gut beschildert und wirklich sehr reizvoll, sogar für Kinder gibt es einen Spielplatz auf halber Strecke. Der Weg ist nicht zu anspruchsvoll, also für jeden zu schaffen.
  15.10.2008 - andreas hiekel
das ist der beste wanderweg,auf der welt !!!!!
  10.10.2008 - Paul Enkermann
Wieso schlechter Wanderweg? Das ist der beste Wanderweg, den man sich vorstellen kann.

Starten an der Wünschmann-Mühle, dann immer Richtung Reinsberg. Verlaufen kann man sich nicht.
  10.08.2008 - Wilfried Kunz und Kerstin Funke
Landschaftlich sehr reizvoll und romantisch, aber eine sehr schlechte Wegbeschilderung des Wanderweges.
Durchschnittliche Bewertung: 1.5  

»» nur 3 Kommentare einblenden