geb
Aktuell vom 27.10.2020
Der Eintritt ist kostenlos.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Auch nachts kann man dieses Ziel besuchen.Dieses Ziel ist barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es ein gastronomisches Angebot.Tiere sind hier erlaubt.Das Ausflugsziel bietet sich als Teil eines Radausflugs an.Bei schlechtem Wetter ungeeignet.
Fitness-Anforderung
Besucherfrequenz
Der älteste und vielleicht auch der bekannteste Platz in der Silberstadt Freiberg ist der Obermarkt. Schon seit seiner Anlage um 1210 heißt er so und das bis heute. Anfangs war er größer, er schloss die Petrikirche ein, doch nach dem Stadtbrand wurde eine Häuserzeile eingefügt. Auf dem historischen Platz wurde im 15. Jahrhunder Kunz von Kaufungen, der Prinzenräuber, nach einer Haft in Freiberger Kerkern hingerichtet. Ein dunkler Stein im Plaster neben dem Brunnen soll die Stelle zeigen, an dem der Kopf des Räubers rollte.

Öffnungszeiten

Der Obermarkt ist frei zugänglich.

Anschrift

Tourist-Information Freiberg
Burgstraße 1
09599 Freiberg
Tel.: 03731 - 4195162
Fax: 03731 - 4195165
eMail: tourist-info@freiberg-service.de

Weiterführende Links

http://www.freiberg.de
Karte laden

Bewertungen

  04.11.2016 - Ein ehemaliger Freiberger
Kann man das Rathaus besichtigen? Besonders die im Keller gelegenen Gefängniszellen.

Kommentar: Ja, man kann es besichtigen. Freiberg bietet dafür extra Kellerführungen an. Schaut doch mal auf die Website der Stadt.
Durchschnittliche Bewertung: 1