mus

Uhrenmuseum Glashütte

Aktuell vom 23.01.2020
Für Kinder bis sechs Jahre empfohlen.Hier muss Eintritt entrichtet werden.Auch im Winter ist ein Besuch möglich.Nachts kein Zutritt.Dieses Ziel ist barrierefrei.Man kann bis direkt zum Ziel fahren.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Keine Tiere erlaubt.
© www.uhrenmuseum-glashuette.com

© www.uhrenmuseum-glashuette.com

... zeigt die Geschichte der Uhrmacherei und Informationen zu berühmten Uhrmachermeistern wie Julius Assmann, Moritz Großmann oder Alfred Helwig. Außerdem können ausgewählte historische Armband-, Taschen- und Pendeluhren bestaunt werden.

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

Erwachsene: 7.00 Euro
Ermäßigt: 4.50 Euro

Öffnungszeiten

täglich
10.00 bis 17.00 Uhr


Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Anschrift
Schillerstraße 3 a
01768 Glashütte
Tel.: 035053 - 46283
Fax: 035053 - 46285
eMail: info@uhrenmuseum-glashuette.com


Weiterführende Links
http://www.glashuette-sachs.de/
http://www.uhrenmuseum-glashuette.com/german/museum/


Ziele in der Umgebung

(für mehr Informationen zum Ziel auf das Symbol klicken)
Leaflet | Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA, Imagery © Mapbox

Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

  04.11.2009 - Peter Twesten
Hallo !
Da mich eine Taschenuhr mal in dieses Museum geführt hat, kann ich nur sagen diese Ausstellungsräume sind den Uhren würdig. Ich kenne auch noch das Museum im alten Hauptgebäude, halb im Keller. Gern komme ich wieder hierher, in der Hoffnung was neues zu sehen und den Herrn Reichel wiederzusehen.
Viele Grüße aus Hamburg
  19.01.2009 - Gunther Ullrich
Werte Besucher,
das neue "Deutsche Uhrenmuseum" hat jetzt täglich von 10.00 bis 17.00 geöffnet und befindet sich in der ehemaligen Deutschen Uhrmacherschule (Schillerstr. 3A)
  31.07.2008 - Paul
Das Uhrenmuseum ist sehr empfehlenswert.Man kann Stunden in dem Haus zubringen.Es ist kein Vergleich mehr mit dem alten in der Nachwendezeit. Davor war ja in Glashütte wie fast überall im Erzgebirge nur Schrott zu sehen. Weiter so mit dem Uhrenmuseum .Weiter so Glashütte . Alles Gute für die Zukunft.
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» mehr Kommentare (5) lesen