Aktuell vom 27.01.2020
Nachts kein Zutritt.Vor Ort gibt es kein gastronomisches Angebot.Privatbesitz, kein Zutritt möglich.
Im Zentrum von Reinhardtsgrimma befindet sich das barocke gleichnamige Schloss mit seinem Park im englischen Stil. Es wurde zwei Jahre nach Ende des Siebenjährigen Krieges von 1765 bis 1767 erbaut. Die Pläne machte Johann Friedrich Knöbel im Auftrag des sächsischen Kammerrates Lippold. Das Schloss hatte viele verschiedene Besitzer: Carl Friedrich von Ruhmor, Kunsthistoriker; Viktor August von Broitzen, den Herren von Bülow, Georg Konrad Ruschenbusch, Major Ludwig Emil Aster, Johann Maximilian Nitzsche und 1908 schließlich Generalmajor Friedrich Hugo Maximilian Senfft. Nach dem Krieg werden alle zum Gut gehörenden Güter an Bauern mit wenig Land aufgeteilt. Seitdem ist im Hauptgebäude eine Landwirtschaftsschule eingerichtet. Seit 1990 ist das Schloss Staatliche Fortbildungsstätte für Bedienstete der Agrarverwaltung des Freistaates Sachsen.

Heute werden regelmäßig Konzerte in Schloss und Park veranstaltet, Heiraten ist hier auch möglich.
Das Schloss Reinhardtsgrimma Schloss Reinhardtsgrimma

Eintritt

Je nach Veranstaltung.

Öffnungszeiten

Eintritt zu den Konzerten oder zum Heiraten.

Bewertungen

  17.09.2016 - Papa Peter
Ich war 2 Tage (06.09./07.09 2016) im Schloss zum Seminar. Super Übernachtung, sehr freundliches Personal,tolles Essen,absolute Sehenswürdigkeit und diese toll gepflegt und erhalten. Auch ein Spaziergang im gepflegten sauberen Park sorgte für Entspannung, nur der Schlossgeist(in) hat gefehlt. Toll Empfehlenswert!
Durchschnittliche Bewertung: 1