klo
Brandenburg
Aktuell vom 12.08.2016
Als die Askanierbrüder Otto III und Johann I. 1258 die Mark Brandenburg teilten, wurde ein neues Haus- und Begräbniskloster benötigt. So wurde 1258 mit dem Bau des Klosters Mariensee - auf einer Insel im Parsteinsee - begonnen, dieses aber nicht fertiggestellt und schon Ende des 13. Jahrhunderts wurde eine neue Anlage in Chorin errichtet. Späterhin wurden immmer wieder erhaltende Maßnahmen durchgeführt, sodass Besucher heute dieses einstige Zisterzienserkloster besichtigen können.

Öffnungszeiten

April bis Oktober
9.00 - 18.00 Uhr
November bis März
10.00 - 16.00 Uhr


Anschrift

Klosterverwaltung
Amt Chorin 11
16230 OT Chorin
Tel.: 033366 - 70377
Fax: 033366 - 70378

Weiterführende Links

http://www.kloster-chorin.org
Karte laden

Bewertungen

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreibe die erste!