rui
Burg Bösig

Hrad Bezděz
Aktuell vom 22.02.2013
Die Ruine vom Ort aus gesehen

Die Ruine vom Ort aus gesehen

Schon von weitem sieht man auf dem höchsten von zwei spitzen nebeneinanderliegenden Bergen - dem Velký Bezděz und dem Malý Bezděz - die Burg Bezděz (Bösig) nahe dem ebenfalls gleichnamigen Ort. Erbaut wurde sie unter König Přemysl Ottokar II im Jahr 1264. Wenige Jahre nach Fertigstellung waren hier Wenzel II. und seine Mutter Kunigunde von Halitsch eingesperrt. Die alten Mauern blieben in Besitz der königlichen Herrscher bis ins Jahr 1420, nach der Schlacht am Weißen Berg 200 Jahre später ging sie an Albrecht von Wallenstein. In den folgenden Jahren wurde großzügig umgebaut. Trotzdem nahmen die Schweden selbige ein, bewohnt wurde sie aber seitdem nicht mehr. Ende des 17. Jahrhunderts pilgerten Mönche von Monserrat zur Festung - ein Wallfahrtsort der Heiligen Maria. Weitere hundert Jahre gingen ins Land und der Orden wurde aufgelöst. Nun stand die Burg verlassen und wurde erst wieder Ende des 19. Jahrhunderts mit Erhaltungsmaßnahmen bedacht. Besichtigen kann man in der heutigen Ruine neben dem Bergfried eine Kapelle, erhaltene Räumlichkeiten und Anlagen, welche die Festung umgeben. Für den Aufstieg sollte man etwas Zeit einplanen und gut zu Fuß sein, da das letzte Stück steinig und steil ist.

weitere Bilder

links: Aufstieg zur Burg - rechts: Blick vom Turm Bergfried Burg Bösig

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

Erwachsene: 60 Kronen
Ermäßigt: 30 Kronen
Familien: 160 Kronen
Kleinkinder (3-6 Jahre): 5 Kronen

Öffnungszeiten

April
Samstag, Sonntag, Feiertag
10.00 - 16.30 Uhr

Mai bis September
täglich außer Montag
09.00 - 16.30 Uhr

Oktober
Samstag, Sonntag, Feiertag
09.00 - 15.30 Uhr

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Anschrift
Státní hrad Bezděz
47162 Okna
Tel.: 00420 487873131
eMail: bezdez@liberec.npu.cz


Weiterführende Links
www.bezdez.cz/..


Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

  01.06.2019 - Marco
Erwachsene zahlen inzwischen 90 Kronen, dazu kommen 60 Kronen, um das Auto im Ort parken zu dürfen. Trotzdem absolut sehenswert.
  03.10.2014 - Olaf Thunecke 3.10.2014
Es gibt wunderschöne Gaststätten (Grill)mit sehr gutem Essen. Die Burg ist für uns immer wieder ein Grund bei guter Sicht dort mal hinzufahren. Beim letzten mal haben wir in der Ferne Prags Hochhäuser sehen können.
  30.12.2008 - Henry Schmedemann
Wurde 1943 in Bösig eingeschult und in dem Klassenraum saßen
die erste, zweite und dritte Klasse
zusammen. Wir wohnten im Gasthog Pietsch am Fuße des großen Bösigs
und der Weg zur Burg war immer wieder beschwerlich schön. Die
Bilderstöckchen am Weg zur Burg
gibt es noch immer. Vor 6 Jahren waren sie in schlechtem Zustand.
Erinnerungen zwingen immer einmal zum Wiederkommen.
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» mehr Kommentare (4) lesen