Basaltsäulen am Scheibenberg

Aktuell vom 28.08.2017
Panoramabild der Basaltsäulen

Panoramabild der Basaltsäulen

Auf dem obenstehenden Bild in der Mitte sind die sogenannten "Orgelpfeifen" zu sehen. Das sind senkrecht stehende Basaltsäulen, welche aus abgekühlter und erstarrter Lava entstanden und sich ca. 30 bis 40 m in die Höhe erstrecken. Eine detailiertere Ansicht findet sich weiter unten. Dass man die hier freigelegten Säulen bewundern kann, ist alten Steinbrucharbeiten zu verdanken. Oben befindet sich außerdem neben einer Gaststätte noch ein Aussichtsturm auf dem Scheibenberg. Demjenigen, der noch ein Stück zu Fuß gehen möchte, dem empfehle ich den "Basalt-Pfad Scheibenberg: Das Geheimnis der Orgelpfeifen" - hier wird auf fünfzehn Schautafeln etwas über die Geologie und die Tier- und Pflanzenwelt hier erklärt. Man sollte allerdings gutes und festes Schuhwerk tragen.

Weitere schöne Formen aus Basalt finden sich am Hirtstein.

weitere Bilder

Die Säulen im Detail

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Eintritt

frei zugänglich

Öffnungszeiten

frei zugänglich

Kontaktdaten & Wegbeschreibung

Anschrift
Stadtverwaltung Scheibenberg
Rudolf-Breitscheid-Str.35
09481 Scheibenberg
Tel.: 037349 - 6630
Fax: 037349 - 66321
eMail: info@scheibenberg.de


Weiterführende Links
www.scheibenberg.de..


Veranstaltungstipps

Gastronomie & Übernachten

Bewertung & Meinungen

Schreiben Sie uns und den anderen Nutzern Ihre Meinung, Erfahrungen und Bewertung zu dieser Sehenswürdigkeit! *

  26.08.2009 - John pöttrich Mitglied der FFw S
JA ja an unseren Basaltsäulen is immer viel los auch letztens wo die ffw scheibenberg zum Blaulichtgottesdinst rufte war echt super
  07.07.2009 - H.-P. Peter
ich habe Sie das erste mal in meiner Kindheit gesehen und kann Sie bis heute nicht vergessen. Jetzt bin ich 61.ein einmaliges Naturschaustück.
  29.06.2009 - Martina Rössel
Als Kind war ich einmal zusammen mit meinem Eltern dort. Jetzt, nach 40 Jahren, kamen die "Orgelpfeifen" wieder in meinen Sinn. Wunderschön!
Durchschnittliche Bewertung: 1  

»» mehr Kommentare (8) lesen